Tintenfisch mit Knusperzwiebeln und Knoblauchbrot

Heute bin ich an der Fischtheke vorbeigelaufen und habe Tintenfischtuben entdeckt. Da es die eh so selten bei uns gibt hab ich direkt zugeschlagen. Im Urlaub habe ich die einfach mal mit Zwiebeln scharf angebraten gegessen vom Grill und fand es total lecker. Leider kann man das auf dem Herd nicht ganz genau so machen deswegen habe ich die Tintenfische etwas anders zubereitet:

Zutaten:

  • 3 Tintenfischtuben
  • ca. 200 ml Olivenöl
  • 5-6 Knoblauchzehen
  • 1 Chilischote (Schärfegrad 7)
  • Salz
  • Peffer
  • 2 Zitronen
  • Mehl
  • 1 Baguette

Vorbereitung:

Olivenöl mit dem Knoblauch, Chili, Salz und Pfeffer in einen Mixer geben und eine Marinade herstellen. Zitrone auspressen.

Tintenfischtuben in Ringe schneiden und  in die Marinande einlegen. Ein Schuss Zitronensaft zur Marinade geben.  Zwiebel in Ringe schneiden. Baguette in Scheiben schneiden.

Zubereitung:

In einer großen Wokpfanne etwas Öl von der Marinade erhitzenl erhitzen, die Zwiebeln in Mehl wenden und in dem heißen Öl anbraten, die Tintenfischringe mit anbraten. Das Ganze unter wenden ca. 15 Minuten knusprig braten.

Baguettescheiben auf einem Backbleck verteilen, Baguette mit der Mariande einpinseln und im Ofen bei 200 Grad knusprig backen.

Tintenfischringe mit Brot und den Zitronenhälften anrichten.

Fazit: es ist sehr lecker geworden, der Fisch war auch nicht zäh. Das nächste Mal würde ich ganz auf die Komponente mit dem Mehl verzichten. Dann hat dieses Essen nichts mehr von diesen Fertigteilen in Backteig aus dem Supermarkt.

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.