Spaghetti selbstgemacht mit Rinderfiletspitzen und Fenchelsalami

Manchmal hab ich irgendwie einen totalen Fleischhunger. Dann esse ich am liebsten Rinderfilet. Es muss auch gar nicht so viel sein. Deswegen war dieses Rezept perfekt. Der Hase hat die Spaghetti aus unserer Nudelmaschine rausgelassen.

Zutaten:

  • ca. 250 g Spaghetti
  • 150 g Rinderfilet
  • 1/2 Zwiebel
  • 50 g Fenchelsalami hauchdünn
  • 2 frische Eier
  • 40 g Schlagsahne
  • 40 g Cremefine
  • 30 g Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer
  • Muskat
  • Öl zum braten
  • einige Zweige Basilikum

Vorbereitung:

Zwiebel schälen in kleine Würfel schneiden. Parmesan reiben. Die Eier mit der Sahne und Cremefine und Parmesan verrühren, mit Salz, Pfeffer und Muskat würzen. Rinderfilet trocken tupfen und in Scheiben schneiden, danach in Streifen. Fenchelsalami vierteln. Basilikum klein schneiden.

Zubereitung:

Nudeln in ordentlich Salzwasser kochen.

Öl in einer Pfanne erhitzen, darin das Fleisch unter wenden kräftig anbraten. Zwiebel dazugeben und kurz mitbraten. Dann alles aus der Pfanne in einen Teller geben und im Ofen bei 50 Grad warmhalten.  Die Salamischeiben in der Pfanne kurz knusprig braten.

Nudeln abgießen wieder in den Topf geben. Eiersahne untermischen, Fleisch und Salami dazugeben und das ganze auf dem Herd etwas stocken lassen. Nicht mehr kochen. Basilikum dazugeben und die Nudeln auf Tellern anrichten.

Fazit: total lecker, wir haben uns echt überfuttert.

Quelle/Anregung: lecker.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.