Pizza mit Fenchelsalami und Mozzarella

Der Hase hatte bemerkt, dass wir noch Mozzarella im Kühlschrank hatten, der noch dringend gegessen werden musste, genauso wie einige Tomaten. Wir müssen unsere Reste verwerten. Wir entschieden uns für eine Pizza, da ich noch einen Hefeteig eingefroren hatte. Das Bild zeigt die Pizza bevor sie in den Ofen kam.

Den Teig mach ich eigentlich fast immer gleich:

Zutaten Teig:

  • 750 g  Mehl
  • 3 Päckchen Trockenhefe oder 1 1/2 Würfel frische Hefe
  • 415 ml lauwarmes Wasser
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz

Zutaten Sauce:

  • 400 g Mini-Tomaten
  • einige getrocknete Tomaten in Öl
  • Schuss Olivenöl
  • 2 Knoblauchzehen
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Tl Zucker
  • italienische Kräuter

Zubereitung Sauce:

Für die Tomatensauce habe ich heute die frischen Tomaten genommen und entkernt. Zusammen mit einigen von mir im Sommer eingelegten getrockneten Tomaten in Öl, die ziemlich aromatisch sind, 2 Zehen Knoblauch, Schuss Olivenöl, 1 TL Zucker, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter alles in den Mixer und zur Sauce püriert.

Belag Pizza:

  • Fenchelsalami
  • Paprikawürfel
  • Zwiebelringe
  • 2 Kugeln Mozzarella
  • etwas geriebenen Emmentaler
  • frischer Basilikum

Pizza belegen und bei 220 Grad Ober- Unterhitze auf unterer Stufe ca. 18-20 Minuten (eventuell auch länger) backen.

Fazit: perfekte Resteverwertung

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.