Sushi

Ich wollte unbedingt Sushi essen. Leider hatte ich keinen Lachs in Sushiqualität bekommen. Die Verkäuferin sagte es sei nicht schlimm, aber ich bin ein bisschen ein „Schisser“, deshalb habe ich kurzererhand den Lachs angebraten. Es war dann kein echtes Sushi, geschmeckt hat es trotzdem.  Nun hat der Hase auch Übung beim Sushirollen, beim nächsten Mal wird dann alles super. Auf dem Bild sieht man die letzten Stücke die ganz gut geworden sind. Am Anfang sah das alles nicht so gut aus 😉

Zutaten:

  • 300g  Lachsfilet
  • Wasabipaste
  • Sushireis
  • Reisessig
  • Zucker
  • Salz
  • Gurke
  • 5 Noriblätter
  • Sojasauce
  • Bambusmatte zum rollen

Vorbereitung:

Sushireis nach Packungsanweisung zubereiten.

Zubereitung:

Lachs in der Pfanne rundherum anbraten. Nachdem der Reis etwas abgekühlt ist, die Gurke in feine Streifen schneiden und den Lachs in Streifen schneiden.

Noriblatt auf  die Bambusmatte legen. Reis in einem großen Streifen auf einem Noriblatt verteilen. Wasabistreifen darauf geben. Dann Lachstreifen und Gurkenstreifen in die Mitte des Reises legen. Noriblattenden mit Wasser anfeuchten und mit der Bambusmatte aufrollen.

Rolle in einzelne Stücke schneiden.

Sushistücke in Sojasauce dippen und genießen.

Fazit: war kein echtes Sushi aber trotzdem sehr lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.