Hackstrudel orientalisch mit Minzdip

Mir wurde ein Zahn gezogen und ich konnte eine gefühlte Ewigkeit nur Suppen und Brei essen, da ich mal wieder mit Nachblutungen zu kämpfen hatte.

Auf das dieses Essen haben wir uns dann besonders gefreut.

Zutaten:

  • 600 g Blattspinat
  • 1 Zwiebel
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Muskat
  • Pfeffer
  • 1 Rolle 250 g Filoteig aus dem Kühlregal
  • 1 Knoblauchzehe
  • 500 g gemischtes Hackfleisch
  • 2 EL Rosinen
  • 1 EL Pinienkerne
  • 3 EL gehackte Mandeln
  • gemahlener Kreuzkümmel
  • 6-8 EL Butter
  • 300 g Vollmilchjoghurt
  • einige Spritzer Zitronensaft
  • 3 Stiele Minze
  • Backpapier

Vorbereitung:

Spinat putzen, waschen und abtropfen lassen. Zwiebel schälen und würfeln. Knoblauch schälen und sehr fein hacken. Filoteig ausbreiten und ruhen lassen. Pinienkerne in einer Pfanne anrösten ohne Fett. Backofen auf 180 Grad vorheizen. Butter schmelzen lassen.

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen und die Hälfte der Zwiebeln anbraten. Spinat dazugeben  und zusammenfallen lassen. Mit Salz, Pfeffer und Muskat gut abschmecken.

In einer Pfanne Öl erhitzen und Hackfleisch darin anbraten so das es krümelig wird. Knoblauch, restliche Zwiebeln, Rosinen, Pinienkerne und Mandeln dazugeben und kurz mitbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen.

Das Hackfleisch mit dem Spinat vermengen, 1/2 TL Kreuzkümmel dazu und alles nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken

Die Teigblätter auseinanderlegen und die Hälfte mit Butter bepinseln.. Je 2 Teigblätter etwas überlappend nebeneinanderlegen. Jeweils ca. 1/5 Spinat-Hack-Masse auf ein Ende verteilen, dabei an den Seiten einen kleinen Rand lassen. Seiten über die Füllung schlagen und von der Füllung her aufrollen. Rollen auf das Blech legen und mit übriger Butter bestreichen  Im heißen Ofen auf mittlerer Schiene ca.10  -15 Minuten backen (bitte beoachten!) wird schnell dunkel.

Zubereitung Minzdip:

Minze wachen und trocknen. Blätter abzupfen und klein hacken. Joghurt mit Salz, Pfeffer und Zitronensaft abschmecken. Minze dazugeben und verrühren. Strudel mit Dip servieren.

Fazit: super lecker, wir hatten noch eine Rolle übrig und mein Bruder kam extra vorbei um diese noch zu Essen.

Quelle. lecker.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.