Ente mit Maronen-Zwiebel-Apfel-Füllung

Ente an Weihnachten. Das habe ich noch nie gemacht. Deshalb wollte ich das unbedingt mal ausprobieren am 1. Weihnachtsfeiertag. Meine Freundin kam noch zu Besuch und dann haben wir eine richtig leckere Ente gezaubert:

Zutaten:

  • Ente ca. 2 kg
  • 2 Zwiebeln
  • 400 g Maronen (vakuumverpackt)
  • 2 Äpfel
  • Majoran
  • Salz
  • Peffer
  • 500 g Salz zum einlegen
  • 2 EL Honig
  • 2 EL Senf

Für die Sosse:

  • 400 ml Entenfond
  • Portwein
  • Salz
  • Pfeffer
  • Entenfett
  • Speisestärke

Vorbereitung 1 Tag vorher:

Die Ente wurde in einem großen Topf mit Salzwasser für 24 Stunden eingelegt und kühl gestellt. Auf 1 Liter kaltem Wasser kommen 50 g Salz. Salz mit Schneebesen einrühren.

Vorbereitung:

Backofen auf 170 Grad Ober- Unterhitze stellen. Auf die untere Schiene das Backblech einschieben. Darauf habe ich eine große Auflaufform gestellt zum Fett auffangen. Darüber das Rost auf das die Ente kommt.

Zwiebeln schälen und in grobe Stücke schneiden. Äpfel entkernen und in grobe Stücke schneiden. Zwiebeln, Maronen und Äpfel in eine Schüssel geben und mit Salz, Pfeffer und Majoran würzen.

Ente aus dem Salzwasser holen und trocken zupfen.

Eine Würzmischung aus Salz, Pfeffer und Majoran herstellen.

Zubereitung:

Die Ente mit der Würzmischung innen und außen einreiben. Die Ente befüllen und mit Zahnstochern oder ähnlichem verschließen.

Ente auf den Rost in den Ofen ca. 2 1/2 Stunden bei 170 Grad.

Dann in einem Wasserbad Senf mit Honig verrühren.

Dann den Ofen auf 200 Grad stellen und das Ganze ca. 30 Minuten brutzeln lassen. In diesen 30 Minuten, ca. 3 x die Ente mit der Honig-Senf Mischung einstreichen.

Ente aus dem Ofen holen.

Das Fett durch einen Sieb in einen Topf geben, etwas Portwein dazu und den Entenfond. Danach alles aufkochen lassen und die Sause mit Speisestärke abbinden. Nochmals abschmecken.

Fazit: richtig gut gelungen, super knusprig, super lecker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.