Kartoffelsalat mit Wiener

kartoffelsalat

Heute gab es eine Premiere. Wie man unschwer bei meinem Blog erkennen kann, stehe ich nicht so ganz auf Kartoffeln, Pommmes kann ich schon gar nicht essen. Gnocci und Kartoffelklösse sind gut.  Jetzt kam das Kindheitstrauma Kartoffelsalat. Der Hase wollte unbedingt mal Kartoffelsalat essen. Ich dachte ok, ich mach ihn ja selber aber nur mit Brühe ohne Mayo und hab mir erstmal ein einfaches Rezept mit guten Bewertungen für einen Schwäbischen Kartoffelsalat gesucht.

Zutaten:

  • 750 g Kartoffeln
  • 1 mittelgroße Zwiebel
  • 1 1/2 EL Essig (Weinessig)
  • 3/4 Tasse Rinderbrühe (habe ich meine eigene frisch gemachte genommen)
  • viel Salz
  • Prise weißer Pfeffer
  • 3 EL Sonnenblumenöl
  • Schnittlauch

Vorbereitung:

Kartoffeln kochen, schälen und in Scheiben schneiden. Zwiebel sehr klein schneiden.

Zubereitung:

Rinderbrühe erhitzen, Zwiebeln darin ziehen lassen. Kartoffeln in eine Schüssel geben, ordentlich salzen und pfeffern.  Dann die Fleischbrühe mit Zwiebeln übergießen und Essig und Öl dazugeben. Alles vorsichtig miteinander vermengen.

Kartofffelsalat ein wenig durchziehen lassen. Mit Schnittlauch garnieren.

In der Zwischenzeit haben wir die Wiener erwärmt und dazu gegessen.

Fazit: Es hat mir wirklich geschmeckt, was mich gewundert hat 😉 Der Hase war glücklich. Das nächste Mal wage ich vielleicht noch mal ein anderes Rezept.

Quelle: chefkoch.de

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.