Kräuter-Ravioli selbst gemacht mit Knoblauch-Safran-Sauce

kraeuterravioli selbstgemacht mit knoblauch-safran-sauce

Wir haben Nudelteig passend für unsere Maschine hergestellt mit De Cecco Semola und Eiern und Teigstreifen aus der Maschine gelassen.

Zutaten:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 1 Schalotte
  • 10 g Butter
  • 300 ml Kalbsfond (selbst gemacht) oder Gemüsebrühe oder, oder…ich hatte mich für Kalbsfond entschieden
  • 200 ml Sahne
  • 1 Döschen Safran (0,1 g)
  • etwas Speisestärke
  • weißer Pfeffer
  • 1/2 Bund glatte Petersilie
  • 1/2 Bund Basilikum
  • einige Stiele Kerbel
  • Eiweiß von einem Ei

Vorbereitung:

Schalotte schälen und klein würfeln. Knoblauchzehen schälen und sehr fein schneiden.  Kräuter klein hacken.

Zubereitung:

Butter in einem Topf erhitzen und Schalotte und Knoblauch darin anbraten (Knoblauch darf nicht dunkel werden) und mit dem Fond und der Sahne ablöschen. Safran hinzufügen und alles ca. 5 Minuten köcheln lassen. Mit dem Pürierstab etwas schaumig aufschlagen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell Sauce bei Bedarf noch mit etwas Speisestärke andicken und nochmals aufkochen lassen.

Kräuter immer mit etwas Abstand auf den Teigstreifen legen, die Ränder mit Eiweiß bepinseln, einen zweiten Teigstreifen darüberlegen, zudrücken und Ravioli ausschneiden.

Salzwasser aufkochen lassen, Ravioli im nicht sprudelnden Wasser  3-5 Minuten ziehen lassen. Ravioli in die Sauce geben und auf Tellern servieren.

Fazit: sehr lecker, vor allem die Sauce

Quelle: lecker. de

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.