Ravioli Pecorino mit Oliven-Balsamico-Vinaigrette

ravioli mit peccorino auf ruccola

Da ich ein sehr großer Fan von selbstgemachten Ravioli bin, heute mal diese Variante:

Den Teig haben wir für unsere Nudelmaschine passend hergestellt.

Zutaten Füllung:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Basilikum
  • 3 Zweige Thymian
  • 170 ml Sahne
  • 5 Eier
  • 270 g Pecorino
  • 1 EL Creme Fraiche
  • etwas Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Ei zum bestreichen

Vorbereitung Füllung:

Knoblauch schälen, Basilikum und Thymian waschen und trocken schültteln. Eier verquirlen, Peccorino reiben.

Zubereitung Füllung:

Sahne mit dem Knoblauch, Basilikum und Thymian aufkochen lassen und 15 Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein Sieb passieren in eine andere Schüssel passieren. Eier einer Pfanne mit EL Butter zu einem Rührei braten.

Rührei mit der Sahne und dem Pecorino in den Mixer geben und zu einer glatten Masse mixen. 1 EL Creme Fraiche unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spritztüte mit der Masse füllen und die Ravioli damit befüllen und verkleben.

Zutaten Vinaigrette:

  • 10 schwarze Oliven
  • 10 grüne Oliven
  • 6 Basilikumblätter
  • 1/2 Tl Senf
  • 4 EL Aceto basalmico
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 50 ml reduzierter Madeira
  • etwas Meersalz
  • weißer Pfeffer
  • 125 ml Olivenöl (mild)
  • 200 g Ruccola

Vorbereitung:

Oliven evtl. entsteinen, in Ringe schneiden. Basilikumblätter waschen, trocknen, in Streifen schneiden. Madeira reduzieren.

Zubereitung:

In einer Schüssel Senf, Essig, Brühe und Madeira mit Salz und Pfeffer glatt rühren. Nach und nach das Olivenöl einrühren bis eine Emulsion entsteht. Oliven und Basilikum unterheben.

Ruccola in einem Teil der Vinaigrette marinieren und auf Tellern anrichten. Ravioli 2-3 Minuten in siedenem Salzwasser ziehen lassen und auf dem Salat anrichten. Mit der restlichen Vinaigrette beträufeln.

Fazit: super lecker

Anregung: ARD Buffet

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *