Dampfbrötchen mit Pilzfüllung

Dampfbroetchen mit Pilzfuelling

Bei Jamie Oliver hatte ich diese leckeren Dampfbrötchen gesehen. Mit der Hoffnung das Rezept auch richtig übersetzt zu haben, habe ich mich an die Brötchen gemacht. Ob alles richtig war, weis ich nicht, aber es hat super geschmeckt.

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/4 bund frischer Koriander
  • Erdnuss-Öl
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 230 g gemischte Pilze (ich hatte Shitake, Austernpilze und Champignons)
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1/2 frische rote Chili
  • 1/2 Dose Kokosmilch (eventuell fettarm)
  • 2 EL Sesamsamen
  • Hoisin-Sauce zum dippen

Vorbereitung:

Knoblauch und Ingwer schälen und sehr klein und fein schneiden. Korianderblätter von den Stielen abtrennen. Alles klein hacken. Pilze putzen und klein würfeln. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, rote Chili entkernen und in feine Ringe schneiden.

Aus dem Mehl, Backpulver, Salz und der Kokosmilch mit einem Rührgerät ein Teig herstellen.

Zubereitung:

Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Ingwer und Korianderstile (Blätter aufbewahren) darin ca. 3 Minuten anbraten. Danach die Pilze zugeben und weitere 5 Minuten braten. Danach mit dem Reiswein, Chilisauce und Sojasauce die Pilze ablöschen  und solange weiter braten bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Pilze braun werden und anfangen zu karamellisieren. Danach alles in eine Schüssel geben.

Aus dem Teig eine lange Rolle formen und 6 gleichgroße Stücke von abschneiden.

Aus den Stücken kleine Brötchen formen und in die Mitte eine Kuhle drücken. In die Kuhle kommt die Pilzmischung und die Brötchen werden darüber geschlossen.

Die Brötchen werden in einem Bambusdämpfer oder in einem anderen Dämpfer ca. 15 Minuten gedämpft.

Sesamsamen etwas in der Pfanne anrösten.

Die Brötchen mit den Sesamsamen, Frühlingszwiebeln, Korianderblätter anrichten und mit Hoisinsauce zum dippen essen.

Fazit: extrem lecker

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *