Curry-Hühnersuppe mit Shitake und Nudeln

curry-huehnersuppe

Zutaten:

  • 1 Liter Hühnerbrühe (selbst gemacht)
  • 100 g breite Reisnudeln
  • 1 1/2 EL rote Currypaste
  • 1 Stück Ingwer (ca. 15 g)
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 rote Chilischote
  • 150 g Mini-Maiskolben
  • 100 Zuckerschoten
  • 100 g Shitakepilze
  • 1 kleine Limette
  • 30 g geröstete Erdnüsse
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 200 ml Kokosmilch

Vorbereitung:

Reisnudeln nach Anweisung zubereiten und auf Seite stellen.

Ingwer schälen und sehr klein hacken. Zitronengras waschen von den harten Außenblättern befreien und mit der flachen Seite eines Messer zerdrücken. Chilischote waschen, entkernen, sehr klein schneiden.  Maiskölbchen waschen und längs halbieren. Shitakepilze putzen, Stiele herausschneiden und halbieren. Limette auspressen Thai-Basilikum waschen und klein schneiden. Zuckerschoten waschen, die Enden abschneiden und quer halbieren. Erdnüsse klein hacken.

Zubereitung:

Hühnerbrühe zum kochen bringen und Currypaste einrühren. Ingwer, Zitronengras und Chili  in die Suppe geben und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Danach Maiskölbchen und Pilze dazugeben und weitere 5 Minuten garen.

Zuckerschoten dazugeben und weitere 2 Minuten garen.

Kokosmilch in die Suppe geben, kurz aufkochen lassen und das Zitronengras entfernen. Nudeln hinzufügen und mit Limette abschmecken.

Suppe servieren und mit Thai-Basilikum und gehackten Erdnüssen bestreuen.

Fazit: wärm richtig schön von innen

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.