Rinderrouladen klassisch mit Bandnudeln und Feldsalat

Der Hase konnte leider nicht die Spülmaschine reparieren. Deshalb ist seit gestern eine Neue am Start. Endlich. Heute haben wir direkt Besuch bekommen und ich habe Rinderrouladen mit Bandnudeln und Feldsalat gekocht.

Zutaten:

  • 3 Rinderrouladen
  • 150 g gemischtes Hackfleisch
  • 100 g Karotten
  • 100 g Sellerie
  • 2 Zwiebeln
  • 150 g Gewürzgurken
  • 150 g Bacon
  • 4 EL Senf
  • 1 TL schwarze Pfefferkörner
  • 1 Lorbeerblatt
  • 2 Nelken
  • 3 Körner Piment
  • 2 EL Tomatenmark
  • 500- 800 ml Rinderfond
  • 100 ml Rotwein
  • Pfeffer
  • Salz
  • Saucenbinder
  • Öl

Vorbereitung:

Zwiebel schälen, in feine Ringe schneiden. Gewürzgurken in kleine Würfel schneiden. Möhren in Scheiben schneiden, Sellerie würfeln.

Zubereitung:

Die Rouladen zwischen Klarsichtsfolie legen und plattieren. Auf einem Brett auslegen und von beiden Seiten gut salzen und pfeffern. Die Rouladen jeweils mit 1 EL Senf einstreichen. Baconscheiben darauf legen. Dann die Zwiebeln und Gurken darauf verteilen. Etwas gemischtes Hackfleisch auf den Anfang der Roulade geben. Roulade seitlich einklappen und dann aufrollen. Mit Rouladennadeln feststecken.

Die Rouladen in einem Bräter von allen Seiten scharf anbraten. Danach die Rouladen aus dem Bräter nehmen, die restlichen Zwiebeln, Möhren, Sellerie in den Bräter geben mit 2 EL Tomatenmark dunkel rösten. Pfefferkörner, Nelken, Lorbeerblatt, Piment dazugeben. Alles sehr dunkel rösten.  Mit dem Rotwein ablöschen und den Rotwein einkochen lassen. Dann etwas Rinderfond dazugeben nochmals einkochen lassen. Dann den Fond aufgießen und die Rouladen auf das Gemüse setzen. Die Rouladen sollten fast bedeckt von der Brühe sein. Alles aufkochen lassen, den Deckel auf den Bräter setzen und das ganze bei mittlerer Temperatur 2 Stunden köcheln lassen. Nach 1 Stunde den Deckel etwas anheben. Rinderrouladen 2 – 3 x während der Kochzeit wenden.

Nach 2 Stunden die Rouladen aus der Sauce nehmen, die Sauce durch einen Sieb schütten. Mit etwas Speisestärke die Sauce aufkochen lassen, salzen und pfeffern.

Dazu gab es Bandnudeln und Feldsalat.

Fazit: Super lecker, der Hase und der Gast waren begeistert.

Quelle: chefkoch.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.