Frühlingsrollen mit Rinderfilet nach Johann Lafer

Heute gab es was aus dem neuen Kochbuch, dass mir der Hase geschenkt hat, Frühlingsrollen mit Rinderfilet nach Johann Lafer. Ich hatte eine kleine Änderung, statt Frühlingsrollenteig habe ich Reispapier benutzt.

Zutaten:

  • 200 g Rinderfilet
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • 50 g Shitake-Pilze
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • Sesamöl
  • 50 ml Sojasauce
  • 1 TL frischer Ingwer gerieben
  • 1 TL rote Currypaste
  • Salz
  • Pfeffer
  • 12 Blätter Reispapier Durchmesser 22 cm
  • halbes Bier
  • Fett zum ausbacken
  • Chili aus der Mühle

Vorbereitung:

Rinderfilet in streifen schneiden. Paprika waschen, putzen, und in Streifen schneiden. Shiitake-Pilze mit einem Küchentuch abreiben, Stiele entfernen und auch in Streifen schneiden. Frühlingsringe waschen und putzen in Ringe schneiden.

Zubereitung:

Sesamöl im Wok erhitzen, Rindfleisch und Gemüse nach und nach (also alles einzeln nacheinander) darin anbraten. Danach alles im Wok mischen. Sojasauce, geriebenen Ingwer und Currypaste dazugeben, aufkochen, mit Salz und Pfeffer würzen, abkühlen lassen.

Reispapier mit Bier anfeuchten. Wenn es leicht feucht ist kann man es sehr gut rollen, dann braucht man auch nicht zimperlich damit umgehen, es reißt nicht mehr. Füllung auf das Reispapier geben, zuwickeln.

In heißem Fett (ich habe die Fritteuse genommen)  bei 160 – 170 Grad golbraun knusprig backen. Danach auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Auf Tellern anrichten mit der Sauce aus dem Wok beträufeln. Etwas Chili aus der Mühle darübergeben.

Dazu gab es eine süß-scharfe Chilisauce.

Fazit: Nach anfänglichen Schwierigkeiten mit dem rollen, hat alles super geklappt, nachdem ich gemerkt habe, man darf nicht übervorsichtig sein. Geschmacklich war das ganze super lecker.

Quelle: Der große Lafer

One thought on “Frühlingsrollen mit Rinderfilet nach Johann Lafer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.