Türkische Rindfleischspieße mit türkischer Paprika und Joghurt

Zutaten:

  • 350 g Rindfleisch (aus der Hüfte)
  • 3 EL Olivenöl
  • 1 Prise Kreuzkümmel
  • 1 Prise gemahlener Chili
  • 3 Stiele Minze
  • 1/2 Zitrone
  • 150 g Joghurt (0,3 % Fett)
  • 4 EL Mineralwasser mit Kohlensäure
  • Salz
  • Pfeffer
  • 500 g türkische Paprika
  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Tomaten
  • 175 ml Gemüsebrühe
  • 2 Holzspieße

Vorbereitung:

Fleisch in 2 cm große Würfel schneiden. In einer Schüssel das Fleisch 1 EL Olivenöl eine Prise gemahlener Chili und 1 Prise Kreuzkümmel mischen und 1 Stunde im Kühlschrank ziehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Türkische Paprika entkernen, waschen und in 2 cm roße Stücke schneiden. Schalotten und Knoblauch schälen und fein hacken. Tomaten waschen und halbieren.

Zitronensaft pressen, Minze klein schneiden.

Zubereitung:

Öl in einem Bräter erhitzen, Schalotten und Knoblauch darin 5 min. dünsten. Danach die türkische Paprika dazugeben und weitere 2 min. dünsten. Alles mit Gemüsebrühe ablöschen und die Tomaten dazugeben. Salzen und pfeffern.

Bräter in den vorgeheizten Backofen stellen und  Paprika 10 min. backen.

2 Holzspieße wässern , Rindfleisch aus dem Kühlschrank holen, Fleisch auf die Holzspieße stecken. In einer Grillpfanne Öl erhitzen und die Spieße von jeder Seite 1 min. scharf anbraten. Spieße aus der der Pfanne holen, salzen und peffern.

Nachdem die Paprika 10 min. im Ofen waren, die Spieße darauf legen und nochmals 7 min. weitergaren.

In der Zwischenzeit, Joghurt mit 2 TL Zitronensaft, 4 EL Mineralwasser verrühren. Alles salzen und pfeffern. Danach kühl stellen.

Bräter aus dem Ofen holen. Spieße mit Paprika und dem Joghurt anrichten:

Fazit: Super lecker. Dieses Essen wird auf jeden Fall wiederholt. Allerdings würden wir die Rindfleischspieße nicht mehr auf die Paprika legen und 7 min. bei 200 Grad im Ofen braten, sondern höchstens in Alufolie im Ofen wenige Minutten nochmals nachziehen lassen, da das Fleisch viel zu durch war. Der Hase wünscht sich nächstes mal noch zusätzlich Wedges dazu.

Quelle: Eatsmarter

Share

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.