Thunfischbolognese nach Lafer

Da es heute wohl traditonell irgendwas mit Fisch geben sollte, habe ich mich für die Thunfischbolognese aus meinem Laferkochbuch entschieden. Da ich das Gemüse noch püriert habe (steht nicht im Kochbuch) mußte man es nicht so klein schneiden.

Zutaten:

  • 2 Schalotten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 20 g frischer Ingwer
  • 120 g Staudensellerie
  • 120 g Knollensellerie
  • 1 frische rote Chilischote
  • 400 g frischer Thunfisch
  • EL Tomatenmark
  • 150 ml Fischfond
  • 50  ml helle Sojasauce
  • 250 ml passierte Tomaten
  • 4 Zweige Koriander
  • Olivenöl
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • Zucker

Vorbereitung:

Knoblauch und Schalotten schälen und klein würfeln. Ingwer schälen und klein würfeln. Chilischote entkernen, klein schneiden. Beide Selleriesorten putzen, schälen und klein würfeln. Thunfisch grob hacken. Koriander klein hacken.

Zubereitung:

Olivenöl in einem Topf erhitzen, das komplette Gemüse mit Ingwer und Chili in dem Topf anbraten. Mit dem Pürierstab das Gemüse zerkleinern.

Thunfisch dazugeben und kurz anbraten. Tomatenmark dazugeben und 3 – 5 Min. anrösten. Mit dem Fischfond, Sojasauce ablöschen und mit den passierten Tomaten aufgießen. Die Korianderblättchen dazugeben noch etwas für den Schluß zum servieren übrig lassen.

Die Sauce habe ich dann 2 std. lang leicht vor sich hinköcheln lassen. Zum Schluß mit Salz Pfeffer und Zucker würzen

Beim Servieren Koriander darüberstreuen.

Fazit: Leckere Alternative, aber wir stehen mehr auf das Orginal 😉

Quelle: Der grosse Lafer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.