Auberginen-Picatta mit selbergemachten Makkaroni und heller Tomaten-Basilikumsoße nach J. Lafer

Die Makkaroni haben ich sofort für dieses leckere Gericht verwendet, daß ich gerne für den Muttertagsevent von Küchenplausch einreichen möchte. Ich habe dies gewählt, weil meine Mutter sich sicherlich genauso gefreut hätte über meine ersten selber gemachten Nudeln, wie ich mich gefreut habe.

Zutaten:

  • 1 große Aubergine
  • 5 große Tomaten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 Zweige Thymian
  • 50 ml Sahne
  • 1 Tl Stärke
  • 250 ml Gemüsebrühe
  • 3 – 4 gutes Olivenöl
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Zucker
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 50 g Parmesan
  • 2 Eier
  • etwas Mehl zum wenden
  • Olivenöl zum braten
  • ca. 250 g frisch gemachte Makkaroni

Vorbereitung:

Auberginen schälen und in 1 cm breite Scheiben schneiden. Von beiden salzen und ca. 20 min. ruhen lassen.

Tomaten in kochendes Wasser tauchen, dann die Haut abziehen. Die Tomaten vierteln und die Kerne entfernen. Knoblauch hauchfein schneiden. Basilikum klein schneiden, Parmesan reiben.

Zubereitung:

Die Gemüsebrühe in einem Topf geben und die Tomatenfilets, den Thymian und den Knoblauch hinzugeben. Die Brühe aufkochen lassen. Das ganze jetzt  durch einen mit einem Passiertuch (ich hab einfach ein Küchentuch genommen) ausgelegten Sieb in einen anderen Topf schütten. Den klaren Tomatenfonds mit etwas Sahne einkochen und mit der Stärke leicht binden. Dann den Fond vom Herd nehmen und mit einem Pürierstab langsam das gute Olivenöl untermixen. Mit Salz, Cayennepfeffer und einer Prise Zucker abschmecken. Tomaten-Filets aus dem Sieb in Würfel schneiden, mit den gehackten Basilikumblättern in die Soße geben und die Soße warm halten.

Den geriebenen Parmesan mit den 2 Eier vermischen. Auberginenscheiben nochmals halbieren und pfeffern. Die Auberginenscheiben etwas in Mehl wenden, danach in der Ei-Parmesanmasse. Die Auberginenscheiben in Olivenöl ausbacken und auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Makkaroni mit der Soße und den Auberginen anrichten, mit Basilikum garnieren.

Fazit: Das war so lecker. Selbergemachte Nudeln sind echt der Hammer. Meine Mutter hätte es genauso gesehen. Daher ist das mein Essen für

Muttertag Rezepte

One thought on “Auberginen-Picatta mit selbergemachten Makkaroni und heller Tomaten-Basilikumsoße nach J. Lafer”

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.