Huhn in Portwein-Basalmico-Sauce und Paprika-Pommes

Vorab: Ich habe immer Probleme Fleisch mit Sauce zu fotografieren. Da sieht einfach nicht so toll aus. Bei war das Fleisch und vor allem die Sauce zum „Reinlegen“!

Heute habe ich mal wieder von einem anderen Blog nachgekocht. Da ich nur noch 4 Unterkeulen bekommen habe, habe ich noch Pollo Fino (entbeinte Hühnerschlegel) genommen. Man kann für dieses Rezept auch ein ganzes Huhn oder andere Teile nehmen, außer Hühnerbrust.

Zutaten Hühnertopf:

  • 4 Pollo Fino
  • 4 Hähnchenunterkeulen
  • 10 Schalotten
  • 4 Knoblauchzehen
  • 4 Rosmarinzweige
  • 400 ml Portwein
  • 250 ml Basamicoessig
  • Salz
  • Pfeffer
  • Olivenöl

Vorbereitung Hühnertopf:

Schalotten und Knoblauchzehen schälen, grob in Stücke schneiden. Hähnchenteile salzen und pfeffern.

Olivenöl in einem großen Topf erhitzen und nach und nach die Hühnerteile darin rundherum anbraten. Die gebratenen Teile wieder aus dem Topf nehmen.

Schalotten und Knoblauch in Topf geben und anrösten. Die Hühnerteile dazugeben und das ganze mit Portwein und Basalmico ablöschen. Rosmarinzweige dazugeben, salzen und pfeffern. Nun das ganze 40 Minuten köcheln lassen, ab und zu umrühren.

Nach 40 Minuten, die Hähnchenteile aus der Sauce holen, die Sauce aufkochen lassen und zur Hälfte reduzieren. Sauce durch einen Sieb geben. Nochmals abschmecken. Wer mag kann noch ein kaltes Stück Butter unterrühren.

Zutaten Paprika-Pommes:

  • 4 große mehligkochende Kartoffeln
  • 2 TL scharfes Paprikapulver
  • Salz
  • Chilisalz
  • Peffer
  • 2 EL Maisgrieß
  • Olivenöl

Vorbereitung Paprika-Pommes:

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Kartoffeln schälen und in 1 cm dicke Streifen schneiden. Ein Topf mit Wasser zum Kochen bringen und die Kartoffelstreifen ca. 4 Minuten „ankochen“. Danach durch einen Sieb abgießen und ausdampfen lassen.

Zubereitung Paprika-Pommes:

In einer Schüssel die Gewürzmischung für die Pommes herstellen. Salz, Chilisalz Pfeffer, scharfer Paprika, Maisgrieß vermischen.

Die Pommes in eine Frischhaltebox geben und etwas Olivenöl dazugeben. Die Box mit Deckel verschließen und schüttel, so dass die Pommes mit dem  Olivenöl benetzt werden.

Dann das Würzpulver dazugeben nochmals Deckel zu und vorsichtig schütteln.  Die Pommes auf ein Backblech gaben und so verteilen, dass sie sich nicht berühreren. Für ca. 25 Minuten in den Ofen.

Fazit: Die Sauce ist der absolute Hammer ! Die Paprika-Pommes hatte ich mir ein wenig knuspriger vorgestellt, waren aber trotzdem gut. Nächstes mal würde ich aber wieder zu den klassischen Wedges tendieren. Oder nicht wie im Rezept vorgeschlagen mehligkochende Kartoffeln, sondern festkochende Kartoffeln nehmen.  Aber ich finde bei der Sauce sollten eigentlich immer Nudeln dazu 😉 am besten frische Nudeln.

Quelle: allekochen.com

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.