Dampfbrötchen mit Pilzfüllung

Dampfbroetchen mit Pilzfuelling

Bei Jamie Oliver hatte ich diese leckeren Dampfbrötchen gesehen. Mit der Hoffnung das Rezept auch richtig übersetzt zu haben, habe ich mich an die Brötchen gemacht. Ob alles richtig war, weis ich nicht, aber es hat super geschmeckt.

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/4 bund frischer Koriander
  • Erdnuss-Öl
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 230 g gemischte Pilze (ich hatte Shitake, Austernpilze und Champignons)
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1/2 frische rote Chili
  • 1/2 Dose Kokosmilch (eventuell fettarm)
  • 2 EL Sesamsamen
  • Hoisin-Sauce zum dippen

Vorbereitung:

Knoblauch und Ingwer schälen und sehr klein und fein schneiden. Korianderblätter von den Stielen abtrennen. Alles klein hacken. Pilze putzen und klein würfeln. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, rote Chili entkernen und in feine Ringe schneiden.

Aus dem Mehl, Backpulver, Salz und der Kokosmilch mit einem Rührgerät ein Teig herstellen.

Zubereitung:

Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Ingwer und Korianderstile (Blätter aufbewahren) darin ca. 3 Minuten anbraten. Danach die Pilze zugeben und weitere 5 Minuten braten. Danach mit dem Reiswein, Chilisauce und Sojasauce die Pilze ablöschen  und solange weiter braten bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Pilze braun werden und anfangen zu karamellisieren. Danach alles in eine Schüssel geben.

Aus dem Teig eine lange Rolle formen und 6 gleichgroße Stücke von abschneiden.

Aus den Stücken kleine Brötchen formen und in die Mitte eine Kuhle drücken. In die Kuhle kommt die Pilzmischung und die Brötchen werden darüber geschlossen.

Die Brötchen werden in einem Bambusdämpfer oder in einem anderen Dämpfer ca. 15 Minuten gedämpft.

Sesamsamen etwas in der Pfanne anrösten.

Die Brötchen mit den Sesamsamen, Frühlingszwiebeln, Korianderblätter anrichten und mit Hoisinsauce zum dippen essen.

Fazit: extrem lecker

Share

Bergkäse-Walnuss-Muffins mit Salat

bergkaese-walnuss-muffin

Da ich ja nicht so sehr auf „Süßes“ stehe, kamen mir dieses Muffins gerade recht. Gesehen habe ich diese bei allekochen.com

Zutaten 12 Stück:

  • 330g Mehl
  • 16g Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 100g würziger Bergkäse
  • 300ml Milch
  • 2 Eier
  • 100g Saure Sahne
  • 100g flüssige Butter
  • 12 Cocktailtomaten
  • 50g Walnüsse gehackt
  • Rosmarin frisch
  • etwas Butter zum Einfetten der Muffinform

Vorbereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Muffinform einfetten. Tomaten waschen und halbieren. Käse fein würfeln, Walnüsse hacken, Rosmarin klein schneiden. Butter zerlaufen lassen.

Zubereitung:

Die Milch mit der zerlaufenen Butter, den Eiern und der Sauren Sahne vermischen.

Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine große Schüssel sieben, die Käsewürfel dazugeben und alles sehr gut pfeffern und salzen.

In diese Schüssel nun die anderen Zutaten (Milch, Butter, Eier, Saure Sahne) mit dem Kochlöffel unterrühren.

Teig in die Muffinformen füllen und mit je 2 Tomatenhälften und gehackten Walnüssen dekorieren.

Alles ca. 25 – 30 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen und mit frischem Rosmarin bestreut servieren.

Dazu gab es bei uns einen grünen Salat.

Fazit: mal etwas andere Muffins, mir hat aber noch etwas Würze gefehlt. Beim nächsten mal gut salzen, vielleicht noch ein paar Kräuter noch ein würzigerer Käse

Share

Kohlrabisuppe mit Camembert und Tomaten-Zucchini Crostini

kohlrabisuppe mit tomaten zucchinicrostini

Bei herzelieb hab ich diese leckere Suppe entdeckt, die ich sofort nachgemacht habe. Dazu habe ich leckere Tomaten-Zucchini-Crostini gemacht.

Zutaten Suppe:

  • 400 g Kohlrabi
  • 1 kleine Zwiebel
  • 40 g Butter
  • 20 g Mehl
  • 800 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Zucker
  • 1 TL Zitronensaft
  • 100 g Camenbert
  • 1/2 Bund Petersilie
  • etwas Muskat
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Kohlrabi schälen in Stücke schneiden, Zwiebel schälen, klein würfeln. Camembert in Stücke schneiden. Petersilie hacken.

Zubereitung:

Butter in Topf zerlassen, Zwiebel darin andünsten, Kohlrabi dazugeben und kurz mitdünsten. Dann Mehl darüberstreuen und gut verrühren. Alles mit der Gemüsebrühe angießen. 1 TL Zucker zugeben, aufkochen lassen und dann bei kleiner Hitze ca. 10 min. köcheln lassen.  Danach die Suppe mit dem Pürierstab pürieren und durch einen feinen Sieb in einen 2. Topf passieren. Den Topf wieder auf den Herd stellen, die Camembertstücke in die Suppe geben und zerlaufen lassen. Suppe mit Salz, Pfeffer, Muskat und Schuss Zitronensaft abschmecken. Die Petersilie zum Schluß zugeben.

Fazit: sehr cremig durch den Camembert und sehr lecker

Zutaten Tomaten-Zucchini-Crostini:

  • 1/2 halbes Baguette
  • Olivenöl
  • 3 Tomaten
  • 1/2 Zucchini
  • 1 Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • einige Zweige Basilikum
  • schwarzer Pfeffer
  • Salz
  • Basalmico-Creme

Vorbereitung:

Baguette in Scheiben schneiden, Tomaten klein würfeln, Zucchini klein würfeln, Zwiebel schälen und klein würfeln, Knoblauchzehen schälen und hauchfein schneiden. Basilikum klein schneiden.

Zubereitung:

Baguettescheiben mit etwas Olivenöl einpinseln und im Backofengrill bei 200 Grad kurz anrösten.

Olivenöl in Pfanne erhitzen, Zwiebel und Koblauch darin anbraten, Zucchiniwürfel dazugeben und zum Schluss die Tomatenwürfel. Alles von der Herdplatte nehmen. Basilikum untermischen, salzen und pfeffern.

Mischung auf die gerösteten Baguettescheiben geben und nach Geschmack mit Basalmicocreme betupfen.

Fazit: Die Crostini waren allein auch sehr lecker, haben aber auch super zur Suppe gepasst.

Share

Brötchensonne

Ich dachte ich überrasche den Hasen wieder mit frischen Brötchen und hab mich diesmal für eine kleine Brötchensonne entschieden.

Zutaten:

  • 500 g Mehl
  • 1 Packung Trockenhefe
  • 180 ml Wasser
  • 70 ml Milch
  • 1/2 EL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 4 EL Öl (kein Olivenöl)
  • 1 Ei und etwas Milch zum beschreichen
  • nach belieben verschiedene Kröner, Saaten

Vorbereitung:

Milch-Wassermischung leicht erwärmen.

Zubereitung:

Alle Zutaten, Mehl, Hefe, Zucker, Salz, Öl, Wasser-Milchmischung zu einem glatten festen Hefteig verarbeiten. Danach eine halbe Stunde gehen lassen und nochmals gut durchkneten.

Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Nun werden kleine Brötchen geformt und wie eine Sonne auf das mit Backpapier ausgelegte Backblech gelegt. Die Brötchen sollte aneinder gereiht sein.

Das Ei mit der Milch verquirlen und die Brötchen damit bestreichen. Nach belieben Sesam, Mohn, Kümmel, Salz, Käse bestreuen.

Fazit: Der Hase hat sich rießig gefreut und geschmeckt hat es auch noch.

Share

Käsebrötchen

Heute morgen habe ich den Hasen mit selber gemachten Käsebrötchen überrascht.

Zutaten:

  • 375 g Mehl
  • 1 Pkg. Trockenhefe
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 200 ml Wasser
  • 50 ml Milch
  • 150 g Emmentaler
  • 50 g Emmentaler
  • 1 Eigelb
  • 1 EL Milch

Vobereitung:

Käse reiben. Wasser mit Milch mischen und leicht erwärmen.

Zubereitung:

Mehl, Trockenhefe, Salz und Zucker, Wasser-Milchgemisch und 150 g Käse in eine große Schüssel geben und mit der Küchenmaschine einen Hefeteig herstellen.

Kleine Brötchen formen und auf ein Backblech legen. Platz  dazwischen lassen, da die Brötchen aufgehen. Eigelb und Milch verquirlen und Brötchen damit einpinseln. Die Brötchen mit dem restlichen Emmentaler bestreichen. Die Brötchen 30 Minuten an einem warmen Ort gehen lassen.

Dann bei ca. 200 Grad ca. 17- 20 Minuten je nach Ofen backen lassen.

Fazit: ergab 17 kleine Brötchen und jetzt sind schon fast keine mehr da ! Echt lecker.

Share