Italia Burger mit Büffelmozarella und Pestomayonnaise

italia burger

Unser Metzger hatte Paddies im Angebot. Wenn ich diesmal  die Paddies nicht selber mache, mache ich zumindest die Brötchen für den Burger selber. Tipps hierzu habe ich bei cucinaadamore abgeschaut. Das Brötchen war zum Schluss eher knusprig und meiner Meinung nach nicht so gut für ein Burger geeignet, da man ihn dadurch kaum essen konnte 😉 Lecker war es trotzdem.

Zutaten ca. 8 Burgerbrötchen (besser 5 größere):

  • 550 g Mehl
  • 1 TL Salz
  • 1 TL Zucker
  • 50 g weiche Butter
  • 150 ml Milch
  • 1 Ei
  • 1 Würfel frische Hefe
  • 250 g Magerquark
  • 4 EL getrockneter Oregano

Mehl, Salz, Butter, Oregano Zucker und Ei in eine Rührschüssel geben. Milch etwas erwärmen und die Hefe hineinbröseln und unter rühren auflösen. Die Milch mit der Hefe und den Magerquark zu der Mehlmischung geben. Ein Rührgerät mit Knethaken nehmen und zu einem glatten Teig verarbeiten.

An einem warmen Ort ca. 1 Stunde gehen lassen.

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Teig auf einer bemehlten Arbeitsfläche nochmals gut durchkneten und zu 8 Brötchen formen. Ich fand die Brötchen etwas klein für die Paddies, daher würde ich 5 größere Brötchen formen. Nochmals alles 1 Stunde gehen lassen und im heißen Ofen ca. 20 Minuten backen.

Zutaten Burger:

  • 5 Burgerpaddies
  • 2 – 3 Tomaten
  • 2- 3  handvoll Ruccola
  • 2 Kugeln Büffelmozzarella
  • Pestomayonaise
  • Balsamico

Zutaten Mayonnaise:

  • 250 ml Sonnenblumenöl
  • 1 Ei
  • 1 EL Weißweinessig
  • 1 TL Dijon-Senf
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Alle Zutaten bis auf das Öl in einer Schüssel geben. Mit dem Pürierstab hineingeben und anschalten. Dann tröpfenweise das Sonnenblumenöl in die Schüssel geben und immer weiter mit dem Pürierstab mixen. Die Mayonnaise entsteht langsam.

Zutaten Pesto:

  • etwas Basilikum
  • etwas Pinienkerne
  • etwas Olivenöl
  • etwas Parmesan
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

Alles Zutaten in einen Mixer geben und Pesto herstellen.

Die Pesto wird dann unter die Mayonnaise gerührt.

Zubereitung Burger:

Brötchen aufschneiden. Den Boden und den Deckel mit der Pestomayonnaise einstreichen. Paddies darauflegen. Darauf Tomaten legen, salzen und pfeffern, und dann Büffelmozarrellascheiben, salzen und pfeffern und etwas Basalmico darüber geben.  Brötchendeckel drauf setzen.  Das ganze kurz in den Backofen  bis der Mozzarella schmilzt.  Den Burger herausholen. Deckel nochmals abmachen und den Ruccola darauf legen.

Fazit: sehr lecker, das nächste mal würde ich andere Brötchen wählen, aufgrund der „Härte“ der Brötchen

Share

Veggie-Burger mit Halloumi und Mango

halloumi-mango-burger

Heute wurden die letzten Burger Buns verbraucht. Ich hatte mich für einen vegetarischen Burger entschieden, da ich Halloumi-Käse als Burgerscheiben entdeckt hatte und alles „Neue“ muss ich erstmal kaufen und probieren 🙂

Zutaten 4 Burger (doppelt):

  • 2 Händevoll Ruccola
  • 2  Packungen Halloumi Burgerscheiben (á 4 Stück)
  • 5 kleine Tomaten
  • 2 Avocados
  • 1 Chili
  • 1 Limette
  • etwas Koriander frisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • Sweet Chili Sauce
  • 1 Mango
  • 4 Burger Buns

Vorbereitung:

Ruccola waschen und  trocknen. Tomaten waschen und in Scheiben Schneiden. Chili entkernen.

Für die Guacamole Avocados, Chili, Koriander, Knoblauch, etwas Limettensaft, Salz und Peffer in einen Mixer geben und mixen.

Mango schälen und in Scheiben schneiden.

Burger Buns aufschneiden und kurz im Backofengrill erhitzen.

Zubereitung:

Boden mit Sweet Chili Sauce bestreichen mit  Ruccola belegen, darauf die Halloumi Scheiben, darauf die Mangoscheibe, dann die Avocadocreme und dann die Tomaten. Dann das ganze nochmals von vorne, Salat, Käse, Mango, Avocado Tomaten, Deckel innen auch mit Sweet Chili Sauce bestreichen.

Den Burger genießen.

Fazit: richtig richtig lecker

Share

Alpenburger mit Champignonsauce

alpenburger

Da wir immer noch Burger Buns von meinem Geburtstag übrig haben, war ich auf der Suche nach keinem Standardburger und bei Küchenzaubereien ist mir dieser Burger ins Auge gesprungen. Von diesem Burger habe ich dann meine Anregungen genommen.  Normalerweise reichen 400 g Rinderhack für 4 große Paddies wir hatten 600 g Rinderhack daher wurden es doppelte Burger.

Zutaten Belag:

  • 600 g Rinderhack
  • 1 Zwiebel
  • 1 Zehe Knoblauch
  • halber Bund Petersilie
  • 100 g Bergkäse in Scheiben
  • Salz
  • Peffer
  • 1 handvoll Spinat
  • 4 kleine Tomaten
  • 4 TL Ketchup
  • 4 TL Senf
  • etwas Olivenöl

Vorbereitung:

Zwiebel schälen und sehr klein würfeln, Knoblauch schälen sehr klein schneiden, Petersilie klein hacken und alles mit dem Hackfleisch vermischen.

Spinatblätter waschen und trocknen. Tomaten in Scheiben schneiden.

Zubereitung:

Aus dem Hackfleisch  gleich große Patties formen (ich nehme dazu immer so ein großen Dessertring). Olivenöl erhitzen, Patties von jeder Seite anbraten. Wenn Sie durch sind, eine Scheibe Bergkäse darauflegen und bei geringer Temperatur schmelzen lassen.

Paddies im Ofen warm halten.

Zutaten Champignonsauce:

  • 6 frische Champignons
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Schuss Weißwein
  • ca. 100 ml Sahne
  • ca. 50 ml Rinderfond
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Petersilie
  • 1 TL Speisestärke
  • etwas Olivenöl

Vorbereitung Sauce:

Champignons abreiben. Zwiebel schälen und klein würfeln, Petersilie klein hacken. Rinderfond mit Sahne mischen.

Zubereitung:

Olivenöl erhitzen, Zwiebel darin andünsten, mit dem Weißwein ablöschen und den Weißwein fast verköcheln lassen. Danach das Sahnegemisch dazugeben. Mit Salz, Pfeffer und Petersilie würzen. Sauce 5 Minuten köcheln lassen. Etwas Sauce entnehmen und mit der Speisestärke anrühren. Danach wieder in die kochende Sauce einrrühren. Die Sauce wird angedickt.

Burger Buns im Backofengrill kurz anrösten. Den Boden mit Senf und Ketchup bestreichen, Spinat darauf legen, dann das Patty mit dem Bergkäse, dann kommen die Tomaten gekrönt von der Champignonsauce.

Fazit: sehr lecker

Quelle/Anregung: Küchenzaubereien

Share

Quesedillas mit Feld-Ruccola-Salat

quesedilla mit feldsalat

Heute mal wieder was Schnelles aber trotzdem Leckeres.

Zutaten:

  • 8 Tortillafladen
  • 200 g Manchegokäse
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • Salsa (habe ich diesmal gekauft)

Vorbereitung:

Manchego reiben, Frühlingszwiebeln in Ringe schneiden.

Zubereitung:

Tortilla bei leichter Temperatur in die Pfanne geben mit dem Käse und den Frühlingszwiebeln bestreuen und den zweiten Tortilla darauf legen. Käse zerschmelzen lassen und den Quesedilla so zusammenschmelzen lassen. In der Pfanne wenden und von der 2 Seite leicht erhitzen.

Dazu gab es Feldsalat mit Ruccola und die Salsa.

Fazit: wenn es schnell gehen muss durchaus  lecker.

Share

Asia Burger

asiaburgerDer Hase wünschte sich mal wieder Burger. Damit es nicht immer denselben gibt, hab ich diesen im Asia-Style versucht.

Zutaten:

  • 400 g Rinderhack
  • 1 Ei
  • 1 Zwiebel
  • 1 1/2 EL Chilisosse
  • 1 1/2 EL Teriyaki-Soße
  • 7 EL Semmelbrösel
  • 4 Hamburgerbrötchen
  • 60 g Feldsalat frisch
  • 6 EL Mayonäse (selbst hergestellt)
  • 1 1/2 EL Sweet-Chili-Sauce
  • 1 1/2 EL Korianderpesto
  • Peffer
  • Salz
  • Olivenöl

Vorbereitung:

Zwiebel fein hacken, Mayonäse herstellen. Salat waschen. Mayonäse mit der Sweet-Chili-Sauce und dem Korianderpesto vermengen.

Zubereitung:

Rinderhack mit Ei, Semmelbrösel, Zwiebel, Salz, Pfeffer, Chili- und Teriyakisauce vermengen und daraus Burger formen. Zuerst von beiden Seiten scharf anbraten, dann bei mittlerer Temperatur durchgaren.

Brötchen im Backofen erwärmen. Danach aufschneiden und nun die Burger bauen. Brötchen mit Mayogemisch bestreichen darauf den Feldsalat, darauf ein paar Tropfen Teryakisauche, dann das Burgerfleisch, dann wieder Mayo darauf und den Deckel.

Fazit: sehr lecker, die Mayo hat auch super geschmeckt.

Quelle: kochbar

Share

Currywurst mit Wedges

Ich hab schon mal ein Currywurstrezept veröffentlicht, aber diese Sauce wird unser Favorit.

Zutaten:

  • 500 ml Cola
  • 5 EL Apfelmus
  • 2 EL Currypulver scharf
  • 1 TL Tabasco
  • 2 EL Worcestersauce
  • 2 TL Limetttensaft
  • 400 ml Tomatenketchup
  • 1  Prise Salz
  • 4 Würste nach Wunsch

Vorbereitung:

Limette auspressen, Würstchen schneiden

Zubereitung:

Cola in Topf geben und auf ca. 100 ml einkochen lassen. Apfelmus, Currypulver, Limettensaft, Tabasco, Worcestersauce  und Ketchup hinzufügen. Alles mit Salz abschmecken und aufkochen lassen.

Würstchen in einer Pfanne von allen Seiten knusprig braten und danach in die Sauce geben.

Wir haben dazu Wedges gegessen.

Fazit: die leckerste Currysauce die ich bisher gegessen habe

Quelle: chefkoch.de

Share

Nürtinger Maultaschen

Ich habe seit langem mal wieder fertige Maultaschen gekauft. Es sollte irgendwie schnell gehen und doch anders als normal sein. Da habe ich folgendes Rezept gefunden:

Zutaten:

  • 1 kg Maultaschen
  • 1 Zwiebel
  • 1 Dose Tomaten gestückelt
  • 250 g Mascarpone
  • 70 g Parmesan
  • italienische Kräuter getrocknet
  • Salz
  • Pfeffer
  • Öl zum anbraten
  • Fett für die Form

Vorbereitung:

Zwiebel schälen und in Würfel schneiden, Parmesan reiben, Maultaschen in Streifen schneiden. Auflaufform einfetten.

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen, Zwiebel glasig braten, die Tomaten dazugeben, den Mascarpone und die Hälfte des Parmesans  unterrühren und mit den Gewürzen abschmecken.

Auflaufform mit Maultaschenstreifen befüllen und mit der Sauce übergießen.. Danach wieder Maultaschenstreifen und Sauce. Den restlichen Parmesan darüber streuen.

Alles bei 200 Grad im Backofen 40 Minuten Ober- Unterhitze backen.

Fazit: Schnelle Zubereitung und echt lecker für so ein fast Fertiggericht.

Quelle: chefkoch.de

Share

Tacos mit Avocado, Tomatengemüse und Spiegelei

Heute gab es diese Tacos. Nachdem der Hase vorgestern beim Edeka die Taco-Shells nicht gefunden hatte, habe ich die heute selber dort kaufen müssen. Waren übrigends genau in dem Regal, wo ich sie auch vermutet und  es dem Hasen erklärt hatte 😉

Zutaten für 6 Tacos:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • 600 g Fleischtomaten
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 EL Zucker
  • 2 Avocados
  • 2 Limetten
  • 1 Chilischote
  • 2 EL Koriander frisch
  • Eier nach nach Wunsch
  • 1 handvoll geriebener Parmesan
  • 6 Taco-Shells
  • 2 EL Schnittlauchröllchen

Vorbereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und klein würfeln, bzw. sehr fein schneiden. Tomaten waschen und würfeln. Avocados entsteinen.  Limetten auspressen.  Chili entkernen und klein schneiden.  Koriander klein hacken. Parmesan reiben und Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Zubereitung:

Olivenöl in Topf erhitzen, Zwiebel und Knoblauch dazugeben und andünsten. Tomatenwürfel bis auf 2 EL dazugeben. Mit Zucker, Salz und Pfeffer würzen und ca. 15 min. leicht einköcheln lassen.

Avocadofleisch in einer Schüssel zerdrücken. Limettensaft, Chili und Koriander dazugeben und vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Ofen auf 180 Grad vorheizen.

Spiegeleier, Menge nach Wunsch, in einer Pfanne anbraten. Temperatur auf kleinere Stufe schalten. Leicht salzen und Pfeffern Mit Parmesan bestreuen und ein Deckel auf die Pfanne geben, bis der Parmesan zerlaufen ist. Dann mit den Schnittlauchröllchen bestreuen.

Taco-Schalen 3 Minuten im Ofen erhitzen. Die Tacos mit Avocadocreme befüllen, und die übrig gebliebenen Tomatenwürfel darauf geben. Tacos mit Tomatengemüse und Spiegelei anrichten.

Fazit: War sehr lecker. Ich glaube der Hase hätte noch 2  Tacos mehr vertragen können 😉

Quelle/Anregung: Essen und Trinken

Share

Burger mit Pommes

Natürlich konnte ich dem Hasen kein Wunsch abschlagen, im Moment lernt er auch so fleissig.

Zutaten Fleisch:

  • 500 g Hackfleisch
  • 2 Zwiebeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • Chili aus der Mühle

Zutaten Burger:

  • 2 Zwiebeln
  • 2 Tomaten
  • etwas Salat
  • Bacon
  • Cheddarkäse
  • Hamburgersauce
  • Ketchup
  • Grillsenf würzig (geräuchert)
  • Burgerbrötchen

Vorbereitung Fleisch:

2 Zwiebeln klein hacken. Fleisch in den Küchenmaschine geben, Zwiebeln dazugeben und mit Salz, Pfeffer, und Chili würzen. Nun mit dem Knethaken mind. 5 min. das Hackfleisch durcharbeiten. Durch das freigesetztes Eiweiß bleibt das Hackfleisch besser aneinander kleben.

Vorbereitung Burger:

Zwiebeln in Ringe schneiden, Tomaten in dünne Scheiben schneiden, Salat waschen. Burgerbrötchen aufschneiden und leicht antoasten.

Zubereitung Fleisch:

Aus dem Hackfleisch 5 Patties formen. Etwas Backpapier darauf legen und mit der Pfanne schön Flach klopfen.  Die Patties in der Pfanne von jeder Seite gut anbraten.

Zubereitung Burger:

Danach die Baconscheiben und die die Zwiebelringe in der Pfanne knusprig braten. Den Boden der Brötchen habe ich mit Hamburgercreme beschmiert, danach den Salat drauf, dann das Pattie. Das Pattie mit dem Grillsenf eingestrichen, Tomaten, geröstete Zwiebeln, Bacon darauf und auf das Ganze eine Scheibe Cheddar. Die Innenseite des  Deckels des Burgers habe ich mit Ketchup eingestrichen. Nun die Burger für 5 Min. bei 120 Grad in den Ofen, bis der Käse zerlaufen ist.

Dazu gab es ein paar Pommes die der Hase in der Fritteuse gemacht hatte.

Fazit: Wenn schon Burger, dann selber machen…Die waren echt lecker.

 

Share

Pizza

Wir hatten man wieder Lust auf eine knusprige Pizza. Der Teig reicht für 2 Bleche.

Zutaten Teig:

  • 750 g  Mehl
  • 3 Päckchen Trockenhefe oder 1 1/2 Würfel frische Hefe
  • 415 ml lauwarmes Wasser
  • 6 EL Olivenöl
  • Salz

Zutaten Tomatensauce:

  • 1 Packung passierte Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • italienische Kräuter
  • Salz
  • Peffer
  • Zucker

Zutaten Pizza:

  • italienische Salami
  • gekochter Rosmarin-Schinken
  • frische Champignons
  • geriebener Mozzarella und Emmentaler gemischt

Zubereitung Teig:

Zutaten in die Schüssel der Küchenmaschine geben und mit dem Knethaken zu einem geschmeiden Hefeteig verarbeiten. Ich nehme den Teig dann raus, wenn er noch klebt verarbeite ich noch ein bißchen Mehl mit den Händen, in dem ich den Teig ordentlich durchknete. Teig direkt auf dem Blech ausbreiten, nicht gehen lassen.

Vorbereitung Tomatensauce:

Zwiebeln schälen, klein hacken, Knoblauch schälen, klein hacken. Kräuter klein schneiden.

Zubereitung Tomatensauce:

Zwiebel in Olivenöl glasig dünsten, Knoblauch hinzufügen und weiterdünsten. Mit der Packung passierten Tomaten ablöschen. Salz, Pfeffer, Kräuter hinzugeben. Das Ganze 15 min. köcheln lassen. Nochmals mit Gewürzen und Zucker abschmecken.

Vorbereitung Pizza:

Salami halbieren, Schinken in Stücke schneiden, Champigonons abreiben und in Scheiben schneiden.

Zubereitung:

Tomatensauce auf dem Teig verteilen. Zutaten auf dem Teig verteilen. Die Mischung aus geriebenen Emmentaler und Mozzarella über die Pizza geben.  Die Pizza bei 250 Grad Ober- Unterhitze auf der untersten Schiene im Ofen backen.

Fazit: lecker wie immer

Share