Hummerschwänze in Butter pochiert mit leichter Aioli und Sepia-Tagliatelle

hummerschwanz

Lange ist es her seit meinem letzten Rezept. Es ist viel passiert unter anderem haben ich den „Hasen“ geheiratet. Bei uns war mächtig viel los. Zwischenzeitlich hat mir auch etwas die Lust zu posten gefehlt, das heißt aber nicht, dass wir nichts gegessen hätten.

Zutaten Hummerschwänze:

  • 4 Hummerschwänze tiefgekühlt
  • ca. 500 g Butter ungesalzen

Zutaten leichte Aioli (leicht in dem Sinne, mit nicht zuviel Knoblauch,damit der Hummergeschmack noch da ist):

  • ca. 250 ml Rapsöl
  • 1 Ei
  • 1EL Essig
  • 1 TL Zucker
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Senf
  • 1 1/2 oder eine große Zehe Knoblauch

Vorbereitung Hummerschwänze:

Die Hummerschwänze ein 1 Tag bevor sie zubereitet werden, langsam im Kühlschrank zugedeckt auftauen lassen.

Die Hummerschwänze ca. 30 – 60 Minuten vor Zubereitung aus dem Kühlschrank nehmen, damit sie auf Zimmertemperatur kommen.

Die Unterseite der Schale wird der Länge nach mit einer Küchenschere aufgeschnitten. Die Schale wird  von dem Hummerfleisch gelöst. Dann entfernt man noch den Darm und alles „Klitschige.“ Die Hummerschwänze abspülen und fließend Wasser.

Um abzumessen wieviel Butter man braucht, gibt man die Hummerschwänze in einen Topf und bedeckt sie komplett mit Wasser. Dieses Wasser misst man ab und weis somit  wieviel Butter man braucht. Wassermenge = Buttermenge.

Wasser kann man weg schütten.

Zubereitung Hummerschwänze:

Nun in diesem Topf 2 EL Wasser zum kochen bringen. Danach die Herdplatte sofort auf sehr niedrig einstellen. Nun immer Esslöffelweise die Butter einrühren, bis sie zerschmolzen ist.  Solange bis alle Butter verbraucht ist. (Beurre Monte)

Jetzt werden die Hummerschwänze in die Butter gelegt und sie sollten komplett bedeckt sein. Sie werden 5-8 Minuten pochiert.  Die Schwänze sollten weiß und fest sein, wenn sie zu lange drin sind, werden sie gummiartig.

Schwänze aus der Butter nehmen und auf dem Teller mit der leichten Aioli servieren.

Dazu gab es Sepiatagliatelle für mich geschwenkt in der nachdem die Hummerschwänze fertig waren gesalzenen und gepfefferten Beurre Monte und für den Hasen eine Sauce mit Fischfond, aufgeschlagener Hummerbutter und Sahne.

Zubereitung Aioli:

Knoblauch schälen und klein hacken. Alle Zutaten bis auf das Öl in eine Schüssel geben. Zauberstab hineinstellen und anschalten. Nun schluckweise das Öl hinzugeben, bis eine feste Creme entstanden ist.

Fazit: super lecker, hierfür hat sich mal wieder ein Beitrag gelohnt.

 

Share

Welsfilet mit Meerrettichsauce

welsfilet mit meerrettichsauce

Heute ein sehr einfaches und leckeres Essen.

Zutaten:

  • 2 Welsfilets ( ca. 300 g)
  • 1 Zwiebel
  • 1/2 Meerrettich (frisch gerieben)
  • 1/2 Liter Fischfond
  • 1/2 Liter Sahne
  • etwas Butter zum Anbraten
  • etwas Mehl
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Zwiebel schälen und klein würfeln.

Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze.

Zubereitung:

Wels mit Salz und Pfeffer würzen, in Mehl wenden und in Butter von beiden Seiten anbraten.

Den Wels aus der Pfanne nehmen und in der gleichen Pfanne die Zwiebelwürfel anrösten und mit Fischfond aufgießen. Sahne dazugeben.

Wer die Pfanne nicht in den Ofen stellen kann, so wie ich,  die Sauce in eine Auflaufform geben, den Wels darin einlegen und  mit  dreiviertel des Meerrettich bestreuen. Nun den Fisch für 30 Minuten im Backofen backen.

Kurz vor dem Servieren den Wels aus der Sauce nehmen und die Sauce pürieren.

Fisch auf Tellern anrichten und mit dem restlichen Meerrettich bestreuen.

Dazu gab es Bratkartoffeln.

Fazit: die Sauce ist zum reinlegen, kein Wunder bei so viel Sahne

Share

Süß-scharfer Lachs auf Spinat mit Sahnesauce und Honigkruste

suess-scharfer lachs mit spinatsahnesauce und honigkruste

Zutaten:

  • 250g – 300g Lachsfilet
  • 250 g junger Spinat
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Emmentaler
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1/2 EL Honig
  • 1 EL Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Paprika, edelsüß
  • Kräuter
  • 1/2 Chilischote

Vorbereitung:

Spinat waschen, putzen in etwas Butter andünsten, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Knoblauch schälen und sehr klein und fein schneiden. Zwiebel schälen und klein würfeln. Käse reiben, Chilischote entkernen und in sehr fein schneiden.

Backofen auf 185 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Zubereitung:

Honig in eine kleine Schüssel geben und die fein gehackte Chili und mit Paprika edelsüß vermischen.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl andünsten, dann die Sahne angießen, Frischkäse einrühren. Nach Geschmack pikant abschmecken

Den Honig im Wasserbad leicht erwärmen bis er flüssig ist. Nicht kochen lassen.

Den Boden einer Auflaufform mit Spinat bedecken, den Lachs darauf legen und salzen. Mit einem Pinsel großzügig den Honig auf dem Lachs verteilen und etwas über den Spinat träufeln. Bitte 1 EL Honig übrig lassen.

Die Sahnesauce um den Fisch herum auf dem Spinat verteilen. Ebenso den Käse.

Die Auflaufform in die vorletzte Schiene des Ofens stellen und ca. 30 Minuten gaten. Zwischendurch nochmals den Lachs mit Honig bestreichen.

Fazit: sehr lecker

Share

Seelachsfilet mit Kartoffelsalat

seelachsfilet mit kartoffelsalt

 

Zutaten Kartoffelsalat:

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100-150 ml Rinderbrühe
  • 1 1/2 EL Essig
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 1/2 Öl

Vorbereitung Kartoffelsalat:

Kartoffeln garen, leicht abkühlen lassen und noch warm pellen.  Danach die Kartoffeln ganz abkühlen lassen und die Kartoffeln in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Alles gut salzen und pfeffern.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Brühe aufkochen und die Zwiebelwürfel hineingeben, alles mit Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Zubereitung Kartoffelsalat:

Die heiße Marinade über die Kartoffeln gießen und den Salat ca. 1 Stunde ziehen lassen. Danach das Öl zugeben und den Salat vorsichtig vermengen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit etwas Schnittlauch garnieren.

Zutaten Seelachsfilet:

  • 2 Seelachsfilet (ca. 300 g)
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Senf
  • Paniermehl nach Bedarf
  • 2 Eier
  • etwas Mehl nach Bedarf

Vorbereitung Seelachsfilet:

Seelachsfilet abtupfen und eventuell in Portionen schneiden.

Eier, Salz, Paprika und Senf eine Marinade herstellen und gut durchquirlen. (eventuell auch mit dem Pürierstab).

Zubereitung Seelachsfilet:

Den Fisch nun in etwas Mehl wenden. Danach in der Marinade und danach im Paniermehl. Wer die Kruste dick mag, wiederholt diesen Vorgang nochmals.

Anschließend den Fisch bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten.

Fazit: einfach und lecker, der Hase ist total darauf abgefahren

Share

Forellenklößchen auf Gemüsenudeln mit Meerreettich-Sud

forellenkloesschen

Zutaten:

  • 400 g Forellenfilets, ohne Haut und Gräten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 Schalotten
  • 150 ml Weißwein
  • 400 ml Fischfond
  • 2 Thymianzweige
  • 1 Lorbeerblat
  • 150 ml eiskalte Sahne
  • Salz
  • Peffer
  • 2 dicke Karotte
  • 1/4 Sellerieknolle
  • 1 Stange Lauch
  • 50 g flüssige Butter
  • 2 – 3 EL frisch geriebener Meerettich
  • 150 g Creme double
  • 50 g Kalte Butter
  • frisch gehobelter Meerettich zum bestreuen

Vorbereitung:

Forellenfleisch klein würfeln und für 30 Minuten ins Gefrierfach geben.

Inzwischen Schalotten und Knoblauch schälen. Schalotten in Streifen schneiden, Knoblauch vierteln. Karotten, Sellerie und Lauch in sehr dünne Streifen schneiden oder wer hat einen Spiralschneider verwenden.

Meerettich reiben.

Zubereitung:

Schalotten und Knoblauch in einem Topf anschwitzen, mit dem Weißwein ablöschen und mit dem Fischfond aufgießen. Die Kräuter dazugeben und alles aufkochen lassen. Hitze reduzieren.

Forellenstücke mit Sahne in einem Mixer pürieren. Gut salzen und pfeffern. Klößchen aus der Masse formen und 10 Minuten in dem Fischfond ziehen lassen.

Gemüse-Spaghetti im kochenden Salzwasser bissfest zubereiten ( sehr kurz in kochendes Wasser geben). Danach Gemüse mit etwas flüssiger Butter verfeinern und warm halten.

Forellenklößchen mit einer Schaumkelle aus dem Fond holen und warm halten.

Fond durch ein Sieb passieren und etwas einkochen lassen. Geriebenen Meerettich und Creme Double einrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und mit kalter Butter aufschlagen.

Forellen-Klößchen auf dem Gemüse-Spaghetti anrichten. Sauce darüber verteilen und mit frisch gehobelten Meerettich servieren.

Dazu passen Salzkartoffeln.

Fazit: sehr lecker, Klößchen sind leider etwas auseinander gefallen. Lag aber sicherlich an mir.

Quelle: Lafer.de

 

 

Share

Heilbutt im Brickteig auf rahmigem Safrankraut

Schwarzer Heilbutt in Brickteig auf SafrankrautZutaten Fisch:

  • 600 g schwarzes Heilbuttfilet, ohne Haut und Gräten
  • 2 EL Butterschmalz
  • 3 EL gehackte Kräuter (Thymian, Rosmarin, Kerbel, Blattpetersilie)
  • 8 Brickteigblätter (ich hatte Filoteig)
  • 2 Eigelbe zum bestreichen

Zutaten Safrankraut:

  • 400g Weißweinkraut
  • 30 g Butterschmalz
  • 2 Schalotten
  • 100 ml Weißwein
  • 200 ml Sahne
  • 100 ml Gemüsefond
  • 15 Safranfäden
  • Gewürzsäckchen (ich nehme dafür immer ein Teebeutel) gefüllt mit:

2 Pimentkörner, 8 schwarze Pfefferkörner, 2 Wacholderbeeren, 1 Nelke, 1 Lorbeerblatt, 1 Thymianzeig

  • 1 kleine Kartoffel
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung Fisch:

Filet in 8 gleich große Streifen schneiden. Kräuter waschen und klein hacken. Ei trennen.

Zubereitung Fisch:

Butterschmalz erhitzen, die Fischfilets von allen Seiten anbraten mit Salz und Pfeffer würzen. Die Fischstreifen mit den Kräutern bestreuen und je in ein Brickteigblatt einrollen und mit Eigelb bestreichen. Bei 200 Grad Ober- Unterhitze im Ofen ca. 6-10 Minuten (bis das Ei goldgelb ist) backen.

Vorbereitung Safrankraut:

Kohl putzen, vierteln, Strunk entfernen und raspeln. Schalotten schälen und klein würfeln. Kartoffeln waschen, schälen,  reiben.

Zubereitung Safrankraut:

Butterschmalz in einem Topf erhitzen. Schalotten andünsten, Weißkraut zugeben, mit Weißwein, Sahne und Gemüsefond aufgießen. Safranfäden und Gewürzsäckchen dazugeben und bei geschlossenem Deckel weich schmoren.

Danach das Gewürzsäckchen entfernen.

Mit der geriebenen Kartoffel das Kraut binden. Nochmals aufkochen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kraut auf Teller verteilen und den Fisch daraufsetzen.

Fazit: sehr lecker (ich stehe sofort auf alles was irgendwie im Teig gemacht ist)

Quelle: lafer.de

 

Share

Spaghetti mit Räucherlachs und Tomaten

spaghetti mit rauecherlachs und tomaten

Lang ist es her seit dem letzten Rezept. Aber manchmal läuft halt leider nicht alles nach Plan. Dies ist mal wieder ein Turborezept.

Zutaten:

  • 300 g Spaghetti
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 2 EL Schnittlauch
  • 200 ml Sahne
  • 150 g Räucherlachs
  • 1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Knoblauch sehr klein und fein schneiden, Tomaten entkernen, die Filets würfeln, Schnittlauch hacken, Lachs würfeln, Zitrone auspressen.

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch kurz anbraten. Tomaten dazugeben, kurz durchrühren und mit Sahne aufgießen. Alles kurz aufkochen lassen und bei niedriger Temperatur etwas einköcheln lassen. ( ca. 4 Minuten).  Lachs und Schnittlauch unterühren und alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun alles mit den gekochten Nudeln vermischen und anrichten.

Fazit: schnell und lecker

Share

Tintenfischtuben gefüllt mit Hackfleisch und Tomatensauce

tintenfischtube gefuellt mit hack

Heute konnte ich endlich mal frische Tuben an der Fischetheke ergattern.

Zutaten :

  • 4 große Tintenfischtuben
  • 3 EL Olivenöl zum anbraten

Zutaten Füllung:

  • 400 g gemischtes Hackfleisch
  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 TL Kapern
  • 1 Bio-Zitrone
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Eigelb
  •  3  EL verschiedene frische Kräuter nach Geschmack (Petersilie, Basilikum, Thymian, Rosmarin) war es bei mir

Zutaten Tomatensauce:

  • 1 Zwiebel
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 100 ml Wein
  • 100 ml Brühe (hatte frische Rinderbrühe)
  • 1 Dose Tomaten gehackt
  • 1  Pepperoni
  • 1 EL Tomatenmark
  • 1 Prise Zucker
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1/2 Bund gemischte frische Kräuter (Basilikum, Thymian, Rosmarin, Oregano)

Vorbereitung:

Tuben von außen und innen säubern, trocken tupfen,

Sämtliche Zwiebeln schälen und klein würfeln, Knoblauch ebenfalls sehr klein und fein schneiden. Kapern klein schneiden, Pepperoni entkernen, klein schneiden. Zitronenschale abreiben.

Zubereitung Füllung:

Hackfleisch mit 1 gewürfelten Zwiebel, 2 Portionen Knoblauch, Kapern, etwas Zitronenabrieb, Eigelb, Salz, Pfeffer und 3 EL Kräutern vermengen.  Eine Spritztüte mit dem Hackfleisch füllen und die Tintenfischtuben damit befüllen. Soviel Platz lassen, dass man diese noch mit einem Zahnstocher verschließen kann.

Zubereitung Tuben in der Tomatensauce:

Öl in einer Pfanne erhitzen, Tuben rundherum anbraten. Dann die Zwiebel und den Knoblauch und die Pepperoni mitbraten und mit Tomatenmark anrösten. Mit Weißwein und Brühe ablöschen und etwas verköcheln lassen. Dann die gehackten Tomaten dazu geben und alles mit Salz, Pfeffer, Zucker abschmecken. Das Lorbeerblatt zugeben.

Auf die Pfanne einen Deckel setzen uns insgesamt 50 Minuten leicht köcheln lassen. Nach Hälfte der Zeit die Tuben einmal wenden. Ca. 5 Minuten vor Schluß die frischen Kräuter in die Sauce rühren und nochmals abschmecken.

Dazu gab es noch ein bisschen Baguette für die Sauce.

Fazit: sehr lecker hat richtig gut geschmeckt

Anregung: chefkoch.de

Share

Flusskrebs-Pasta

flusskrebspastaHeute mal wieder ein Essen, dass ich aufgrund der Flußkrebse einfach dem Hasen vorsetzen muss und er es wie immer dann doch lecker findet.

Zutaten:

  • 200 g  – 250 g Spaghetti
  • 200 g Flusskrebse aus dem Kühlregal
  • 1 Möhre
  • 1/2 Paprika rot
  • 1/2 Paprika gelb
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • 1 Chilischote (Schärfegrad 5-6)
  • Olivenöl
  • 150 g Schmelzkäse
  • 1 EL Sahne
  • 250 ml Fischfond
  • Salz
  • Pfeffer schwarz
  • etwas Parmesan zum bestreuen
  • Schnittlauch zum garnieren

Vorbereitung:

Paprika waschen, schälen, entkernen, in dünne Streifen schneiden. Möhre in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneide. Chili entkernen und sehr klein hacken. Parmesan reiben, Schnittlauch in Röllchen schneiden.

Zubereitung:

Nudeln nach Anweisung kochen.

In einer großen Pfanne Olivenöl erhitzen und das Gemüse kurz anbraten, damit es bissfest ist. Flußkrebse zugeben und kurz mitbraten. Danach den Schmelzkäse unterrühren und den Fischfond  und den Schluck Sahne zugeben und weiterrühren. Alles mit Salz und Pfeffer gut abschmecken.

Nudeln in die Pfanne geben und durchschwenken. Pasta auf Tellern anrichten und mit Parmesan und Schnittlauch bestreut servieren.

Fazit: schnell und lecker, auch dem Hasen hat es trotz Flußkrebse super geschmeckt.

Share

Lachsröllchensalat mit Honig-Senf-Vinaigrette

Heute hatte ich mal wieder Lust auf einen richtig leckeren Salat und Lachs. Dann habe ich das ganze einfach mal kombiniert.

Zutaten Salat für 2 Personen:

  • 1 Packung Pflücksalat
  • 1/2 Gurke
  • 6 Cocktailtomaten
  • 2 Eier
  • 1 Packung Räucherlachs
  • Frischkäse mit Kräuter

Vorbereitung:

Salat und Gemüse waschen, Gurke in Scheiben schneiden, Cocktailtomaten halbieren, Eier hart kochen, vierteln.

Zubereitung:

Salat und Gemüse auf 2 Tellern anrichten, mit Ei dekorieren. Die Lachsscheiben mit Frischkäse bestreichen und aufrollen.

Lachsröllchen auf Salat setzen.

Zutaten Dressing:

  • 2 EL Olivenöl
  • 4 EL Weißweinessig
  • 1 EL Dijonsenf
  • 1 EL Honig
  • Salz
  • Pfeffer
  • frischer Schnittlauch

(alles ca. Angaben ich mache es nach Gefühl ,einfach ausprobieren)

Zubereitung:

Alles in einem Mixer zu einem Dressing mixen. Gehackten Schnittlauch dazugeben und den Salat mit dem Dressing  beträufeln. Den Salat nochmals mit Salz und Pfeffer würzen.

Dazu gab es geröstetes Knoblauchbrot.

Fazit: sehr sehr lecker, jederzeit wieder

Share