Curry-Hühnersuppe mit Shitake und Nudeln

curry-huehnersuppe

Zutaten:

  • 1 Liter Hühnerbrühe (selbst gemacht)
  • 100 g breite Reisnudeln
  • 1 1/2 EL rote Currypaste
  • 1 Stück Ingwer (ca. 15 g)
  • 2 Stangen Zitronengras
  • 1 rote Chilischote
  • 150 g Mini-Maiskolben
  • 100 Zuckerschoten
  • 100 g Shitakepilze
  • 1 kleine Limette
  • 30 g geröstete Erdnüsse
  • 1 Bund Thai-Basilikum
  • 200 ml Kokosmilch

Vorbereitung:

Reisnudeln nach Anweisung zubereiten und auf Seite stellen.

Ingwer schälen und sehr klein hacken. Zitronengras waschen von den harten Außenblättern befreien und mit der flachen Seite eines Messer zerdrücken. Chilischote waschen, entkernen, sehr klein schneiden.  Maiskölbchen waschen und längs halbieren. Shitakepilze putzen, Stiele herausschneiden und halbieren. Limette auspressen Thai-Basilikum waschen und klein schneiden. Zuckerschoten waschen, die Enden abschneiden und quer halbieren. Erdnüsse klein hacken.

Zubereitung:

Hühnerbrühe zum kochen bringen und Currypaste einrühren. Ingwer, Zitronengras und Chili  in die Suppe geben und ca. 10-15 Minuten köcheln lassen.

Danach Maiskölbchen und Pilze dazugeben und weitere 5 Minuten garen.

Zuckerschoten dazugeben und weitere 2 Minuten garen.

Kokosmilch in die Suppe geben, kurz aufkochen lassen und das Zitronengras entfernen. Nudeln hinzufügen und mit Limette abschmecken.

Suppe servieren und mit Thai-Basilikum und gehackten Erdnüssen bestreuen.

Fazit: wärm richtig schön von innen

Share

Geröstete Paprikasuppe mit Zucchinipürreecrostini

paprikasuppe mit crostini mit zucchinipueree

 

Das Zucchinipüree macht man hier einige Stunden zuvor. Damit es noch etwas im Kühlschrank ziehen kann.

Zutaten Suppe:

  • 3 rote Paprikaschoten
  • 1 kleine rote Zwiebel
  • 100 g Lauch
  • 100 g Staudensellerie
  • 3 Stiele Oregano
  • 2 EL Olivenöl
  • 600 ml Gemüsebrühe
  • 1 TL Paprikapulver geräuchert (Pimenton de la Vera)
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Paprika halbieren, waschen, putzen und mit der Hautseite nach oben auf ein  Backblech legen. Für 20 Minuten im Backofen rösten.

Zwiebel schälen in Würfel schneiden. Lauch putzen, waschen und in Ringe schneiden. Sellerie ebenfalls. Oregano waschen, trocknen und Blätter abzupfen.

Paprika aus dem Ofen nehmen und etwas abkühlen lassen. Dann Haut abziehen und Paprika in Stücke würfeln.

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen , Zwiebel, Lauch und Sellerie unter wenden in dem Öl anbraten. Paprika und 3/4 des Oreganos zugeben. Mit Gemüsebrühe aufgießen und 20 Minuten köcheln lassen. Ab und zu umrühren.

Mit Salz und Pfeffer würzen.

Suppe pürieren und mit Pfeffer bestreuen und restlichem Oregano garnieren.

Zutaten Crostini:

  • 1/2 Baguette
  • 500 g Zucchini
  • 1 kleine Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • 2 EL Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • 125 g Ricotta
  • 2 Stiele Basilikum
  • 1/4 Bund Koriander
  • 1 Spritzer Zitronensaft

Vorbereitung:

Zucchini schälen und in Würfel schneiden.  Zwiebel schälen fein schneiden. Knoblauch schälen und sehr fein und klein schneiden. Basilikum und Koriander klein schneiden.

Zubereitung:

Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zucchiniwürfel mit der Zwiebel und dem Knoblauch  und etwas Salz anbraten bis sie komplett zerfallen sind. Dies dauert so 25-30 Minuten.

Die Zucchiniwürfel mit einer Gabel zerdrücken und bei kleiner Hitze so lange schmoren, bis die Flüssigkeit komplett verdunstet ist.

Püree abkühlen lassen und für ein paar Stunden in den Kühlschrank stellen. Dann mit dem Ricotta, gehackten Basilikum und Koriander vermischen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Am Schluss noch etwas Olivenöl und Zitronensaft untermischen.

Baguettescheiben mit Olivenöl bestreichen und einige Minuten im Backofen rösten. Mit Zucchinipüree bestreichen.

Fazit: Die Suppe war durch das geröstete Paprika nicht ganz mein Fall, die Crostini waren super.

Share

Knoblauchsuppe mit Chorizo

Knoblauchsuppe mit Chorizo

Zutaten:

  • 6 Knoblauchzehen
  • 1 Zwiebel
  • 50 g Paprika
  • 1 TL brauner Zucker
  • 3 EL Olivenöl
  • 4 EL Mehl
  • 1/4 L Milch
  • 1/2 l Gemüsebrühe (am besten selbst gekocht)
  • 1/4 Weißwein
  • 6 cl Sahne
  • 3 farbige Chilischoten (nicht zu scharf, wenn nicht entsprechend weniger)
  • 60 g Chorizo in dünne Scheiben
  • 1 Zweig Rosmarin
  • Zitronenthymian
  • Salz

Vorbereitung:

Backofen auf 100 Grad Ober- Unterhitze vorheizen.

Rosmarinnadeln in einer kleinen Form verteilen. Darauf die Chorizo legen und alles im Ofen ca. 10-15 Minuten trocknen lassen.

Zwiebeln schälen und klein würfeln. Knoblauch schälen sehr klein und fein schneiden. Paprika waschen und klein würfeln. Chilischoten entkernen und klein schneiden. Zitronenthymian abwaschen, klein hacken.

Zubereitung:

Zwiebeln im heißen Olivenöl glasig andünsten, Paprika und Knoblauch mit anschwenken. Braunen Zucker hinzufügen und alles leicht karamellisieren lassen. Mit Mehl bestäuben und umrühren. Mit dem Weißwein angießen und die Milch dazu aufgießen, alles glatt rühren und mit Gemüsebrühe auffüllen. Alles aufkochen und köcheln lassen.

Zum Schluss Chilischoten hinzufügen und das Zitronenthymian. Alles mit Salz abschmecken und mit Sahne verfeinern.

Suppe in tiefen Tellern anrichten und die getrockneten Chorizoscheiben darauf verteilen.

Fazit: Knoblauch ist immer lecker 🙂

Share

Rote-Bete-Balsamico-Suppe mit Ziegenkäse-Crostini

rote-beete-suppe mit ziegenkaesecrostini

Zutaten für 1 Knut und 1 Hasen:

  • 450 g Rote Bete (Vakuum)
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 750 ml  Liter Gemüsefond
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 35 g Haselnusskerne
  • 1/2 Baguette
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 100 ml Schlagsahne
  • Pfeffer
  • 7 Salbeiblätter
  • 1 EL Butterschmalz
  • 3 EL Olivenöl (zum beträufeln)

Vorbereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Kartoffeln schälen. Kartoffel und Rote Bete in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden.

Zubereitung:

Alles mit Essig, Fond und Nelken aufkochen und 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Haselnüsse auf einem Backblech ausbreiten und 5 Minuten rösten. Herausnehmen mit einem Geschirrtuch die Schale abrubbeln und die Nüsse halbieren.

Baguette in Scheiben schneiden und im heißen Backofen kurz goldbraun rösten. Abkühlen lassen und mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen.

Nach 40 Minuten Suppe vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Sahne unterrühren, alles nochmals kurz erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

Salbeiblätter in Butterschmalz knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Salbeiblätter, geröstete Haselnüsse und das restliche Öl über die Suppe und wer mag auch über die Crostini streuen und träufeln.

Fazit: lecker

Share

Sellerieschaumsuppe mit Petersilienbutter

sellercremesuppe

Da ich mir eine neue Küchenmaschine oder auch „Food Processor“ gegönnt habe, erspart mir dieses Teil tatsächlich jedes Menge Arbeit des „klein schnibbelns“.

Zutaten Suppe:

  • 250 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsefond
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 Zitrone
  • Cayennepfeffer
  • Salz

Zutaten Petersilienbutter

  • 1 Bund Petersilie
  • 50 g Butter

Zutaten Topping:

  • 50 g Mehl
  • 200 g Pflanzenöl
  • 100 g Sellerie

Vorbereitung Suppe:

Sellerie schälen würfeln,  Zwiebel schälen klein würfeln, Zitrone auspressen.

Zubereitung Suppe:

Butter in einem Topf erhitzen Zwiebel und Sellerie darin anbraten und mit Weißwein ablöschen. Den Weißwein einige Minuten einkochen lassen. Gemüsefond und Sahne angießen und die Suppe 15 -20 Minuten kochen lassen.

Suppe mit Pürierstab oder Mixer fein mixen, mit Salz, Cayennpfeffer und Schluck Zitronensaft abschmecken.

Zubereitung Butter:

Petersilie abwaschen, trocken schütteln,  fein hacken und mit der Butter mischen. Kalt stellen.

Zubereitung Topping:

Restlichen Sellerie fein hobeln, oder so wie ich die Küchemaschine nehmen. Selleriestreifen auf Küchenpapier legen und salzen und einige Minuten stehen lassen.

Danach die Streifen gut mit Küchenpapier abtrocknen und in dem Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.

Öl in der Pfanne erhitzen und die Selleriestreifen darin knusprig braten. Auf Küchenpaier abtropfen lassen.

Zum Servieren Suppe mit der Petersilienbutter aufmixen in Teller füllen und mit dem Selleriestroh bestreuen.

Fazit: durch meinen neuen Küchenhelfer , der den Sellerie und die Zwiebel auch am Anfang direkt klein würfelte sehr schnell gemacht und dazu war es super lecker.

Quelle: Horst Lichter

Share

Gemüseeintopf mit Wiener Würstchen

gemueseeintopfZu dieser Jahreszeit sind Eintöpfe einfach perfekt.

Zutaten:

  • 2 rote Zwiebeln
  • 400 g feste Kartoffeln
  • 300  g Karotten
  • 1 Kohlrabi
  • 2  EL Butter
  • 1 Liter Rinderbrühe (am besten selbstgemacht)
  • eventl. Salz
  • Pfeffer
  • 300 ml Sahne
  • 4 Wiener
  • halber Bund Petersilie

Vorbereitung:

Zwiebeln schälen und  in feine Ringe schneiden. Kartoffeln schälen waschen, Karotten schälen, Kohlrabi schälen, alles würfeln. Petersilie waschen und hacken.

Zubereitung:

Butter in einem großen Topf  erwärmen und die Zwiebelringe darin andünsten. Das restliche Gemüse dazugeben und mit andünsten. Dann die Rinderbrühe angießen. Bei Bedarf noch etwas salzen und pfeffern. Alles 30 Minuten köcheln lassen.

Zum Schluß die Sahne unterrühren, den Eintopf nicht mehr kochen lassen. Die Wiener im Eintopf erwärmen.

Würstchen eventuell klein schneiden in die Teller geben und den Eintopf darüberschöpfen. Mit viel Petersilie bestreuen.

Fazit: lecker und wärmt von innen

 

Share

Kartoffel-Kokos-Suppe mit knackigem Gemüse

kartoffel-kokus-suppe

Zutaten:

  • 800 g mehlige Kartoffeln
  • 250 g Stangensellerie
  • 1 Möhre
  • 100 g Champignons
  • 1 Stück (30 g) Ingwer
  • 1 Zwiebel
  • 800 ml Gemüsebrühe (am besten selbst gekocht)
  • 200 ml Kokosmilch
  • 1 EL ÖL
  • 1 TL Sesam
  • Salz
  • Pfeffer
  • Kurkuma

Vorbereitung:

Zwiebel und Möhre schälen und klein schneiden. Sellerie waschen und klein schneiden. Pilze putzen und in Scheiben schneiden. Ingwer und Knoblauch schälen und grob würfeln.Kartoffeln schälen und grob würfeln.

Sesam in einer Pfanne ohne Fett anrösten.

Zubereitung:

1 TL Öl in einem großen Topf erhitzen, Pilze unter wenden 4-5 Minuten anbraten und wieder herausnehmen. Im gleichen heißen Fett Möhre und Sellerie 7 Minuten braten. Pilze wieder zugeben. Alles mit Salz und Pfeffer würzen und wieder aus dem Topf nehemen.

Nochmals 1 TL Öl in dem Topf erhitzen Ingwer, Zwiebel und Kartoffeln darin ca. 5 Minuten anbraten. Mit 1 TL Kurkuma bestäuben und kurz anschwitzen. Mit der Gemüsbrühe und der Kokosmilch ablöschen. Alles aufkochen lassen und ca. 20 Minuten köcheln lassen.

Suppe mit dem Pürierstab fein pürieren. Gemüse unter die Suppe rühren und nochmals kurz erhitzen. Nochmals mit Salz, Pfeffer und Kurkuma abschmecken und mit Sesam bestreut servieren.

Fazit: hat ganz gut geschmeckt

Quelle: Foodboard

 

Share

Kalte Tomatensuppe mit Käsecrostini

kalte tomatensuppe mit kaesecrostini

Zutaten Tomatensuppe:

  • 200 g Kirschtomaten
  • 60 ml Olivenöl
  • 30 ml Weißweinessig
  • 35 g Zucker hell schmelzen
  • 400 ml Tomatensaft
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 TL Thymian frisch
  • 1 TL Koriander frisch
  • einige Zweige Basilikum

Vorbereitung:

Zucker in einer Pfanne hell schmelzen lassen. Tomaten vom Stielansatz befreien.

Zubereitung:

Alle Zutaten in einen Mixer, Smoothiemaker oder ähnliches geben oder pürieren. Eventuell nochmals abschmecken.

Zutaten Käsecrostini:

  • Baguette
  • Olivenöl
  • Käse was gerade da ist
  • Schnittlauch zum bestreuen

Vorbereitung.

Baguette in Scheiben schneiden, Käse in Scheiben schneiden, Schnittlauch schneiden.

Zubereitung:

Baguettescheiben mit Olivenöl einpinsenl und im Backofengrill bei 200 Grad anknuspern. Danach mit Käse belegen und nochmals zum Käse verlaufen lassen kurz in den Ofen. Mit Schnittlauch bestreuen.

Fazit:

Suppe war lecker und egal was mit Käse ist es schmeckt mir 😉

 

Share

Kalte Gurkensuppe mit Lachstatar

kalte gurkensuppe mit lachstatar

Zutaten Gurkensuppe:

  • 1 Gurke
  • 1 Knoblauchzehe
  • 300 g Naturjoghurt
  • 150 g Creme Fraiche
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • Saft von frischer Zitrone
  • Dill

Zutaten Lachstatar:

  • 4-5 Scheiben Räucherlachs
  • 4 EL Creme Fraiche
  • Dill
  • Pfeffer
  • Zitronensaft
  • 1 gekochtes Ei

Vorbereitung Suppe:

Gurken schälen, entkernen und in Stücke schneiden. Knoblauch schälen und auch in Stücke schneiden. Zitrone auspressen

Zubereitung Suppe:

Gurken, Knoblauch, Creme Fraiche und Joghurt, Dill in einen Mixer oder hohe Schüssel geben und mixen oder pürieren. Mit einem kleinen Schuss Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.

Vorbereitung Lachstatar:

1 Hühnerei hart kochen

Lachs in kleine Würfel schneiden, Dill klein schneiden.

Zubereitung:

Lachs mit Creme Fraiche vermengen, mit Dill, Salz und Pfeffer abschmecken.

Suppe in einen Teller geben „versuchen“ Nocken aus dem Lachstatar zu stechen und auf die Suppe setzen. Auf die Nocken kommt noch ein halbes gekochtes Ei.

Fazit: genau das Richtige bei der Hitze

 

 

Share

Spinat-Chorizo-Topf

spinat-chorizo-topf

Spinat ist mein neuer Liebling. Zusammen mit Chorizo kann es ja nur gut schmecken.

Zutaten:

  • 250 g Chorizo
  • 1 rote Zwiebel
  • 2 Knoblauchzehen
  • 300 g Blattspinat jung
  • 2 kleine Dosen weiße Rießenbohnen
  • 1 kleine  Dose Tomaten in Stücke
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 4 Stiele Petersilie

Vorbereitung:

Chorizo in mittlere Scheiben schneiden. Zwiebeln schälen und in Spalten schneiden. Knoblauch schälen, kleine und fein schneiden. Spinat waschen und trocken schleudern. Bohnen in einem Sieb abspülen. Petersilie klein schneiden.

Zubereitung:

Öl in einem Topf erhitzen und Chorizo darin anbraten. Zwiebeln und Knoblauch dazugeben und weiterbraten.

Spinat mit in den Topf geben und zusammenfallen lassen.

Dann die Bohnen und die gehackten Tomaten zugeben und 5 Minuten bei mittlerer Hitze kochen lassen. Mit Salz, Pfeffer und einer Prise Zucker abschmecken.

In Tellern anrichten und mit Petersilie bestreut servieren.

Fazit: nichts besonderes aber trotzdem alltagslecker.

Quelle:  Essen und Trinken

Share