Flädlesuppe

Heute gab es dann als Mittagssnack die angekündigte Flädlesuppe, mit den Pfannkuchen von gestern in Streifen geschnitten und der frisch gekochten Rinderbrühe.

 

Share

Rinderbrühe

 

In Anschluss habe ich noch eine leckere Rinderbrühe aufgesetzt. Dann haben wir die nächsten 2 Tagen noch super leckere Flädlesuppe.

Zutaten:

  • 500-600 Rindersuppenfleisch
  • 2 Marknochen
  • 2 Zwiebeln
  • ca. ½ kg Suppengemüse tiefgeforen
  • ca. 20 Pfefferkörner scharz
  • ca. 10 Pimentkörner
  • 2 Lorbeerblätter
  • etwas Thymian
  • Salz

Zubereitung:

In benutze dafür ca. einen 5 Liter Topf.  Die Zwiebeln teilen und mit der Schale in einem Topf mit der Schnittseite nach unten legen und den Herd anschalten. Die Zwiebeln fangen an zu rösten (diese brennen etwas auf dem Topfboden an, der Hase muss dann später den Topf  wieder schrubben 😉 , dann das Fleisch in den Topf legen zu den Zwiebeln, dann das Suppengemüse oben drauf.

Wenn es schon ziemlich knusprig riecht, das ganze mit Wasser ablöschen,  bis der Topf fast voll ist mit Wasser. Ordenlich Salz, Pfefferkörner, Pimentkörner, Lorbeerblätter, Thymian hinzufügen.

Suppe aufkochen lassen.  Es entsteht ein weißer Schaum, diesen immer wieder abschöpfen, dauert ca. 20-30 min.

Herdplatte zwischen untere und mittlere Hitze stellen, Deckel auf den Topf und ca. 1 ½ Stunden köcheln lassen.

Suppe kann man zwischendurch durchrühren.

Wenn die Suppe fertig ist, Fleisch rausholen, 2. Topf mit einem Sieb bereitstellen und die Brühe durch das Sieb schütten. Gemüse auf dem Sieb nochmals auspressen.

Fertig ist die leckere Brühe.

 

Share