Gedämpfte Teigtaschen mit Räuchergarnelen

Im Moment kann ich gar nicht genug von den Räuchergarnelen bekommen, die es bei uns an der Fischtheke gibt. Heute habe ich damit Teigtaschen gefüllt und gedämpft.

Zutaten:

  • 200 g Räuchergarnelen
  • 1 Möhre
  • 50 Mungobohnensprossen
  • 6 Stiele Thai-Basilikum
  • 4 Frühlingszwiebeln
  • Salz
  • Teiglinge für Dim-Sum zum dämpfen
  • verschiedene asiatische Saucen je nach Geschmack (Soja-Sauce, scharfe Chilisauce, süß-saure Sauce, Teriyaki-Sauce)

Vorbereitung:

Möhre schälen, klein schneiden, Garnelen klein stückeln, Frühlingszwieben klein schneiden, Thai-Basilikum klein hacken. Mungobohnensprossen abtropfen lassen. Bitte das geschälte und Reste vom Gemüse aufbewahren.

Alles in einer Schüssel miteinander mischen.

Den Dampfeinsatz mit Backpapier auslegen, so bleiben die Teigtaschen später nicht kleben.

Zubereitung:

Teigrohling mit etwas Füllung bestücken, die Ränder mit Wasser einstreichen und zu einem Dreieck zusammenkleben.

In einem Topf mit Dämpfeinsatz oder Bambusdämpfer Wasser erhitzen und die Schalen vom geschälten Gemüse (Gemüseabfall)  in das Wasser geben und mit etwas Salz aufkochen. Die Teigtaschen in den Dämpfkorb geben und ca. 5-6 Minuten dämpfen.

Eventuell mit etwas Sojasauce beträufeln. Sofort essen.

Fazit: sehr lecker, gibt es wieder

Share

Scharfe Entensuppe

Lange ist es her seit meinem letzten Eintrag. Bei uns gab es mal mehr, mal weniger zu Essen allgemein hatte ich nichts Neues gekocht und es musste auch immer schnell gehen. Viel grillen bei bei Freunden, so kommt das man auch schon mal länger kein Eintrag hat.

Heute gab es dafür diese leckere Entensuppe.

Zutaten:

  • 350 g Entenbrustfilet
  • 3 Chilischoten rot
  • 3 Frühlingszwiebeln
  • 1/2 Bund Thai-Basilikum
  • 3 Zehen Knoblauch
  • 3 EL Fischsauce
  • 1 Dose Kokosmilch (fettreduziert)
  • 400 ml Entenfond
  • Öl zum anbraten
  • 2 EL scharfe Chilisauce

Vorbereitung:

Chilis entkernen (ich mach es nur teilweise) und in dünne Streifen schneiden. Frühlingszwiebeln in kleine Ringe schneiden (auch das Grüne). Knoblauchzehen hauchfein klein schneiden. Thai-Basilikum in feine streifen Schneiden. Entenbrustfilet in Scheiben schneiden.

Zubereitung:

In einem Topf Öl erhitzen und didas Entenbrustfilet portionsweise anbraten.  Wieder aus dem Topf nehmen und beiseite stellen. Knoblauch, Frühlingszwiebel und Chilis in den gleichen Topf geben und mit 3 EL Fischsauce erhitzen. Danach Kokosmilch, Entenfond dazugeben und 2 EL scharfe Chilisauce unterrühren.

Die Entenstreifen wieder dazugeben, alles 5 Minuten köcheln lassen. Ca. 1 Minute vor Ende noch den Thai-Basilikum in den Topf geben.

Wir haben noch als kleine Beilage etwas Reis abgekocht und mit den den Teller getan.

Fazit: scharf, super lecker. Beim nächsten mal würde ich das Entenbrustfilet nicht mehr 5 Minuten mitkochen, sondern erst zum Schluss in die Suppe geben  und vielleicht noch 1 Minute ziehen lassen.

Quelle/Anregung: chefkoch.de

Share

Salatröllchen mit Frischkäse-Lachs-Füllung und Heidelbeer-Chili-Sauce

Zutaten:

  • 4 grüne Salatblätter
  • 1/2  Bund Koriander
  • 1/2 Biolimette
  • 80 g geräucherter Lachs
  • 100 g Frischkäse
  • 1 1/2  Tl Wasabi (grüner Meerrettich)
  • Salz
  • weißer Pfeffer aus der Mühle
  • 125 g Heidelbeeren
  • 1/2 Chilischote
  • 1/2  El Honig
  • 2 Tl Balsamessig
  • 1/2  Beet Kresse
  • etwas Schnittlauch

Vorbereitung:

Salatblätter spülen und trockenzupfen. Limettenschale reiben und ausspressen. Lachs fein würfeln. Koriander klein hacken.

Zubereitung:

Frischkäse, Lachswürfel, 1 TL Limettensaft, Limettenschale, Koriander, Salz, Pfeffer, Wasabi miteinander verrühren und adie Masse auf die Salatblätter streichen. Dabei einen 2 cm Rand lassen und aufrollen.

Vor- und Zubereitung Sauce:

Heidelbeeren waschen und trocknen. Einige Beeren zur Verzierung beiseite stellen. Chilischoten entkernen. Heidelbeeren, restlicher Limettensaft und Chilischote mit Salz, Honig und  Essig klein mixen oder pürieren. Sauce abschmecken.

Salatröllchen mit Heidelbeersauce, Beeren, Kresse und Schnittlauch garnieren.

Fazit: Wir fanden der Koriander hat nicht so gut gepasst und auch nicht unbedingt der Chili in der Heidelbeersauce. Aber ist alles Geschmackssache.

Quelle: livingathome.de

Share

Tomaten überbacken mit Mozzarella-Kräutermischung

Zutaten:

  • 4 Fleischtomaten
  • 2 Packungen Mozzarella
  • 1/2 Bund Basilikum
  • 1/2 Bund Oregano
  • 2 EL Sonnenblumenkerne
  • Salz
  • Cayennepfeffer
  • Olivenöl

Zubereitung:

Tomaten waschen und den Stielansatz großzügig rausschneiden. Mozzarella klein würfeln. Kräuter waschen und klein hacken. Sonnenblumenkerne grob zerhacken. Auflaufform mit Olivenöl einpinseln. Backofen auf 200 Grad Ober-Unterrhitze vorheizen.

Zubereitung:

Mozzarella und Kräuter mischen, mit Salz und Cayennepeffer abschmecken. Käsemischung in die Tomaten und auf den Tomaten verteilen. Tomaten in die Auflaufform setzen.

Im Backofen ca. 20 Minuten backen. Dazu gab es Baguette.

Fazit: war lecker

Quelle: lecker.de

Share