Wirsing-Nudel-Strudel

Da ich noch jede Menge Wirsing hatte,habe ich diese Rezept rausgesucht.

Zutaten Nudelteig:

  • 200 g Mehl
  • 50 g Hartweizengrieß
  • 2 Eigelb
  • 1 Ei
  • 2 El Olivenöl
  • 1 Prise Salz

Zubereitung:

Zutaten mit 4 EL Wasser mit der Maschine zu einem Teig verkneten, danach mit der Hand glatt kneten, in Klarsichtsfolie wickeln und 1 Stunde kühl stellen.

Zutaten Füllung:

  • 800 g Wirsing
  • 100 g Speckwürfel
  • 20 frischer Ingwer
  • 400 ml Hühnerbrühe
  • 3 EL Öl
  • 4 Stiele Thymian
  • Muskat
  • Pfeffer
  • 1/2 TL Fenchelsaat
  • 1 EL Mehl
  • 250 ml Sahne
  • Salz

Vorbereitung:

Wirsing in Streifen schneiden. Ingwer schälen und reiben.

Zubereitung:

Öl in einer großen Pfanne erhitzen, Wirsing darin anbraten, Speckwürfel dazugeben und mitbraten. Salzen und dann den Ingwer dazugeben. Alles mit Hühnerbrühe ablöschen und den Thymian dazugeben. Mit Muskat, Pfeffer, Fenchelsamen würzen. 5 Minuten offen schmoren lassen, danach mit 1 EL Mehl bestäuben und unterrühren. Alles mit der Sahne übergießen und nochmals 5 minuten schmoren lassen. Danach den Wirsing durch einen Sieb gießen und den Sud in einer Schüssel auffangen.

Nudelteig auf einer Arbeitsfläche (vorher mit Grieß bestreuen) dünn ausrollen. Den Wirsing darauf verteilen und einen Rand ca. 2 cm übrig lassen. Teig aufrollen.

Die Rolle in 3 – 4 cm große Stücke schneiden und in eine Auflaufform geben. Den Schmorsud nochmals mit Salz abschmecken und über die Strudelscheiben geben. Das ganze bei 200 Grad in das untere Drittel für 40 Minuten in den Ofen.

Dazu gab es eine Tomatensauce.

Fazit: sehr lecker, wir hatten noch etwas übrig, das hatte die Nachbarin bekommen, dieser hat es auch gut geschmeckt.

Quelle: essen und trinken

Share