Spaghetti mit Schmortomaten und Pankofeta

spaghetti mit schmortomaten und pankfeta

Dies ist ein Rezept super schnell aber dafür richtig, richtig lecker.

Zutaten:

  • 300 g Kirschtomaten
  • Salz
  • Peffer
  • 200 g Feta
  • 1 Ei
  • 50 g Panko (Japanisches Paniermehl)
  • ca. 5 El Olivenöl
  • 300 g Spaghetti
  • 2 EL brauner Zucker
  • 4 EL heller Basalmico
  • 150 ml Spaghettiwasser

Vorbereitung:

Tomaten waschen, Feta in mundgerechte Stücke teilen. Ei aufschlagen und mit etwas Pfeffer in einem tiefen Teller verquirlen. Panko in einen zweiten tiefen Teller geben.  Backofen auf 100 Grad vorheizen.

Zubereitung:

Spaghetti nach Anweisung kochen.

Feta zuerst in Ei dann in dem Panko wälzen. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und den Feta darin knusprig anbraten. Auf Küchenpapier abtropfen lassen und im Backofen warm halten.

Erneut in einer sauberen Pfanne Olivenöl erhitzen. Tomaten darin unter wenden 3 Minuten anbraten.

Beim Nudeln abgießen 150 ml Nudelwasser auffangen.

Tomaten mit 2 EL Zucker bestreuen und unter rühren weiter braten. Salzen und pfeffern. Die Tomaten mit 4 EL weißem Basalmico und dem Spaghettiwasser ablöschen. Noch 1 Minute weiterköcheln lassen.

Spaghetti in die Sauce geben und alles vermischen.

Spaghetti auf Tellern anrichten und mit dem Pankofeta bestreuen.

Fazit: wir fanden es super lecker, sehr schnell gemacht

Share

Ofenkartoffeln mit Parmesan-Senf-Kruste

ofenkartoffeln mit parmesan-senf kruste

Da es ja auch ab und zu mal Kartoffeln geben muss, suche ich mir da schon Sachen aus die mir auf jeden Fall zusagen, da ich ja nicht so der Kartoffelfan bin. Dieses Rezept hat sich super angehört.

Zutaten:

  • 1 kg mittgelgroße festkochende Kartoffeln
  • 3 Scheiben trockenes Toastbrot (2-3 Tage alt)
  • 10 Stiele Thymian
  • 100 g Butter
  • Pfeffer
  • Salz
  • 120 g Parmesan
  • 100 g körniger Senf

Vorbereitung:

Kartoffeln waschen und 20 Minuten im Wasser kochen.

Brot zerbröseln, Parmesan reiben, Thymian waschen und trocken schütteln.

Zubereitung:

75 g Butter in einer Pfanne schmelzen lassen, die Brösel und den Thymian unter wenden 3 Minuten darin rösten. Mit Pfeffer würzen. Zurück in einer Schüssel geben und Hälfte des Parmesans und den ganzen Senf untermischen.

Ofen auf 200 Grad Ober- Unerhitze vorheizen.

Kartoffeln abgießen, abschrecken und längs halbieren. Mit der Schnittfläche nach oben auf ein Backblech setzen und salzen. Dann den Bröselmix auf den Schnittflächen verteilen. Den Rest Parmesan über die Kartoffeln streuen und auf jede Kartoffel etwas Butterflöckchen von der restlichen Butter setzen.

Im Ofen ca. 15 Minuten backen.

Dazu gab es Feldsalat.

Fazit: so finde ich Kartoffeln auch lecker 😉

Quelle: lecker.de

Share

Tortellinispiesse mit Mango auf Kopfsalat

tortellinispiesse

Diese Tortellinispiesse sollen auch für den Grill super sein. Ich dachte ich probier das einfach mal vorher in meiner Pfanne aus.

Zutaten:

  • 1 Packung Tortellini mit Käsefüllung (ich hatte die von Rana find ich für die fertigen Tortellini noch ganz lecker)
  • 1 Mango gereift
  • 2 EL Olivenöl
  • 1 Bund Basilikum
  • Salz
  • Peffer
  • Chili aus der Mühle

Vorbereitung:

Salzwasser zum kochen bringen und Tortellini nach Angaben kochen eventuell eine halbe Minute kürzer, abschütten und abkühlen lassen. Mango schälen und in Tortellinigroße Stücke schneiden. Basilikum waschen und trocken schütteln. Holzspiesse wässern.

Olivenöl mit Salz, Pfeffer und Chilipulver abschmecken.

Zubereitung:

Im Wechsel Tortellini, Mango und Basilikum auf den Spieß ziehen.

Fertige Spieße mit der Marinade bepinseln und noch etwas in der Marinade einlegen.  Gerne auch im Kühlschrank über Nacht.

Die Spieße dann in der Pfanne oder auf dem Grill von jeder Seite kurz anbraten. (Diesen Schritt muss man nicht machen, man kann die Spieße auch ohne zu braten essen)

Fazit: lecker, wird es zum nächsten Grillevent auf jeden Fall geben

Quelle: chefkoch.de

Share

Pizza vegetarisch und nicht vegetarisch

pizza mit spinat pizza mit schinken

Wir hatten mal wieder richtig Lust auf eine leckere selbstgemachte Pizza. Irgendwie kommt unser Pizzastein viel zu wenig zum Einsatz.

Zutaten Teig:

  • 500 g Farina von De Cecco (Weizenmehl 00)
  • ca. 250 ml Wasser
  • 10 g Hefe oder 1 Packung Trockenhefe
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Olivenöl

Zubereitung Teig:

Mehl in eine große Schüssel geben und eine Mulde bilden. Hefe in etwas Wasser auflösen und in die Mulde geben. Salz, Wasser und Olivenöl dazugeben. Ich lasse das ganze durch die Küchenmachine zu einem glatten Teig mit dem Knethacken kneten. Bei mir musste noch etwas Wasser dazu.

Teig ca. 1 1/2 – 2 Stunden an einem warmen Ort gehen lassen.

Zutaten Tomatensauce:

  • 1 Zwiebel
  • 1 Knoblauchzehe
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 TL Zucker
  • 10 Stiele Oregano frisch
  • 10 Stiele Basilkum frisch
  • Olivenöl
  • 1 Packung passierte Tomaten

Vorbereitung:

Zwiebel und Knoblauch schälen und sehr klein und fein schneiden. Kräuter waschen klein hacken.

Zubereitung:

Olivenöl erhitzen. Zwiebel und Knoblauch darin andünsten, etwas Zucker darüber geben und karamellisieren. Dann die passierten Tomaten zugeben und nun das ganze 15 Minuen köcheln lassen. Salzen und Pfeffern. Zum Schluss die Kräuter zugeben. Sauce auskühlen lassen.

Pizzastein 45 Minuten bei höchster Temperatur vorheizen.

Zutaten Belag:

  • 2 Kugeln Büffelmozarella zerrupfen
  • ca. 150 g Emmentaler reiben
  • Champignons
  • frischer Spinat (angedünstet in Butter mit ein bisschen Zwiebeln und Knoblauch, mit Salz, Pfeffer und Muskat gewürzt)
  • Räuchersalami
  • Räucherschinken

Pizzateig mit etwas Mehl ausrollen. Tomatensauce darauf verteilen und dann haben wir den zerrupften Büffelmozarella und etwas Emmentaler als Mischung darauf verteilt. Auf den Käse kommt dann der Belag.

Bei der vegetarischen Pizza Spinat und Champignons.

Mit der zweiten Pizza wurde genauso verfahren, zuerst den Käse, dann den Belag Champignons, Schinken Salami darauf verteilt.

Pizzen wurden bis zur gewünschten Bräunung auf dem Pizzastein gebacken.

Fazit: bombenlecker

Share

Spaghetti alla Panzanella mit scharfen Thymian-Pilzen

spaghetti panzanella

Eigentlich wollte ich dieses Jahr nicht ins Krankenhaus. Leider hat der Wille manchmal nichts mit der Wirklichkeit zu tun. So nach dem „Krankenhausfraß“ erstmal was leckeres zu Essen.

Zutaten:

  • 300 g Spaghetti
  • 300 g gemischte Pilze (ich hatte braune Champignons, Shitake, Kräutersaitlinge, Austernpilze)
  • 1 rote Pepperoni
  • 4-6 Stiele Thymian
  • 4 Scheiben Baguette
  • 1 Knoblauchzehe
  • 5 EL Olivenöl
  • 1 TL Zitronensaft
  • ca. 50 g Parmesan

Vorbereitung:

Nudeln nach Anweisung kochen

Pilze mit Küchentuch abreiben oder mit einem Pinsel säubern und in Scheiben schneiden. Peperoni putzen, längs halbieren, entkernen und waschen. Danach in feine Streifen schneiden. Thymian waschen, trocknen, Blätter abstreifen und klein hacken. Zitrone auspressen. Knoblauch klein und fein schneiden. Parmesan reiben. Brot in Stücke zupfen.

Zubereitung:

Hälfte vom Öl in einer Pfanne erhitzen, Brot darin 4 Minuten knusprig braun braten, danach Knoblauch kurz mitbraten. Brot auf Küchenpapier abtropfen lassen.

Rest des Öls in der Pfanne erhitzen, Pilze und Pepperoni darin unter wenden ca. 5 Mintuten anbraten. Thymian kurz mitbraten. Mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronensaft würzen.

Nudeln abgießen und 70 ml Nudelwasser auffangen. Nudeln mit dem Pilzmix und dem Nudelwasser im Topf mischen, nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Auf Tellern mit den Brotstücken anrichten und mit Parmesan bestreuen.

Fazit: besonders das Brot war super lecker

Quelle: lecker.de

 

Share

Kartoffeln mit roter Bete vom Blech mit Frischkäsecreme

 

kartoffeln mit roter bete

Ich stehe in letzter Zeit total auf rote Beete. Da habe ich dieses Rezept gefunden.

Zutaten:

  • 3 Rote Bete (Vakuumverpackt)
  • 1 kg Drillinge
  • 4 EL Olivenöl
  • Meersalz
  • Pfeffer
  • 3 Zweige Rosmarin
  • 3 Stiele Thymian
  • 1 kleines Bund Petersilie
  • 150 g Vollmilchjoghurt
  • 80 g Ziegenfrischkäse
  • etwas Zitronensaft

Vorbereitung:

Backofen auf 200 Grad vorheizen.

Rote Bete in Spalten schneiden, Kartoffeln schälen, halbieren.  Kräuter waschen, trocknen und hacken.  Zitrone auspressen.

Zubereitung:

Kartoffeln mit roter Beete auf dem Blech verteilen. Olivenöl darüberträufeln (ich hab ein Pinsel genommen). Mit Meersalz und Pfeffer ordentlich würzen und ab in den Backofen für 30 Minuten.

Nach 30 Minuten die Kräuter bis auf 2 EL Petersilie auf den Kartoffeln und der roten Bete verteilen und nochmals weitere 15 Minuten backen.

Joghurt, Ziegenfrischkäse, und 2 EL Petersilie verrühren. Mit Salz und Pfeffer würzen und etwas Zitronensaft abschmecken.

Dip zum Ofengemüse essen.

Fazit: richtig lecker

Quelle:  lecker.de

Share

Spaghetti mit Räucherlachs und Tomaten

spaghetti mit rauecherlachs und tomaten

Lang ist es her seit dem letzten Rezept. Aber manchmal läuft halt leider nicht alles nach Plan. Dies ist mal wieder ein Turborezept.

Zutaten:

  • 300 g Spaghetti
  • 1 EL Olivenöl
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 150 g Cocktailtomaten
  • 2 EL Schnittlauch
  • 200 ml Sahne
  • 150 g Räucherlachs
  • 1 EL Zitronensaft (frisch gepresst)
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Nudeln nach Packungsanweisung kochen.

Knoblauch sehr klein und fein schneiden, Tomaten entkernen, die Filets würfeln, Schnittlauch hacken, Lachs würfeln, Zitrone auspressen.

Zubereitung:

Öl in einer Pfanne erhitzen und Knoblauch kurz anbraten. Tomaten dazugeben, kurz durchrühren und mit Sahne aufgießen. Alles kurz aufkochen lassen und bei niedriger Temperatur etwas einköcheln lassen. ( ca. 4 Minuten).  Lachs und Schnittlauch unterühren und alles mit Zitronensaft, Salz und Pfeffer abschmecken.

Nun alles mit den gekochten Nudeln vermischen und anrichten.

Fazit: schnell und lecker

Share