Süß-scharfer Lachs auf Spinat mit Sahnesauce und Honigkruste

suess-scharfer lachs mit spinatsahnesauce und honigkruste

Zutaten:

  • 250g – 300g Lachsfilet
  • 250 g junger Spinat
  • 100 ml Sahne
  • 100 g Emmentaler
  • 1/2 Zwiebel
  • 1 kleine Zehe Knoblauch
  • 1/2 EL Honig
  • 1 EL Frischkäse
  • Salz
  • Pfeffer
  • Cayennepfeffer
  • Paprika, edelsüß
  • Kräuter
  • 1/2 Chilischote

Vorbereitung:

Spinat waschen, putzen in etwas Butter andünsten, mit Salz und Cayennepfeffer abschmecken. Knoblauch schälen und sehr klein und fein schneiden. Zwiebel schälen und klein würfeln. Käse reiben, Chilischote entkernen und in sehr fein schneiden.

Backofen auf 185 Grad Ober-Unterhitze vorheizen.

Zubereitung:

Honig in eine kleine Schüssel geben und die fein gehackte Chili und mit Paprika edelsüß vermischen.

Zwiebel und Knoblauch in etwas Öl andünsten, dann die Sahne angießen, Frischkäse einrühren. Nach Geschmack pikant abschmecken

Den Honig im Wasserbad leicht erwärmen bis er flüssig ist. Nicht kochen lassen.

Den Boden einer Auflaufform mit Spinat bedecken, den Lachs darauf legen und salzen. Mit einem Pinsel großzügig den Honig auf dem Lachs verteilen und etwas über den Spinat träufeln. Bitte 1 EL Honig übrig lassen.

Die Sahnesauce um den Fisch herum auf dem Spinat verteilen. Ebenso den Käse.

Die Auflaufform in die vorletzte Schiene des Ofens stellen und ca. 30 Minuten gaten. Zwischendurch nochmals den Lachs mit Honig bestreichen.

Fazit: sehr lecker

Dampfbrötchen mit Pilzfüllung

Dampfbroetchen mit Pilzfuelling

Bei Jamie Oliver hatte ich diese leckeren Dampfbrötchen gesehen. Mit der Hoffnung das Rezept auch richtig übersetzt zu haben, habe ich mich an die Brötchen gemacht. Ob alles richtig war, weis ich nicht, aber es hat super geschmeckt.

Zutaten:

  • 1 Knoblauchzehe
  • 1/2 daumengroßes Stück Ingwer
  • 1/4 bund frischer Koriander
  • Erdnuss-Öl
  • 250 g Mehl
  • 1/2 Tütchen Backpulver
  • Prise Salz
  • 230 g gemischte Pilze (ich hatte Shitake, Austernpilze und Champignons)
  • 1 EL Reisessig
  • 1 EL Sweet Chili Sauce
  • 1 EL Sojasauce
  • 2 Frühlingszwiebel
  • 1/2 frische rote Chili
  • 1/2 Dose Kokosmilch (eventuell fettarm)
  • 2 EL Sesamsamen
  • Hoisin-Sauce zum dippen

Vorbereitung:

Knoblauch und Ingwer schälen und sehr klein und fein schneiden. Korianderblätter von den Stielen abtrennen. Alles klein hacken. Pilze putzen und klein würfeln. Frühlingszwiebel in Ringe schneiden, rote Chili entkernen und in feine Ringe schneiden.

Aus dem Mehl, Backpulver, Salz und der Kokosmilch mit einem Rührgerät ein Teig herstellen.

Zubereitung:

Erdnussöl in einer Pfanne erhitzen, Knoblauch, Ingwer und Korianderstile (Blätter aufbewahren) darin ca. 3 Minuten anbraten. Danach die Pilze zugeben und weitere 5 Minuten braten. Danach mit dem Reiswein, Chilisauce und Sojasauce die Pilze ablöschen  und solange weiter braten bis die Flüssigkeit verdampft ist und die Pilze braun werden und anfangen zu karamellisieren. Danach alles in eine Schüssel geben.

Aus dem Teig eine lange Rolle formen und 6 gleichgroße Stücke von abschneiden.

Aus den Stücken kleine Brötchen formen und in die Mitte eine Kuhle drücken. In die Kuhle kommt die Pilzmischung und die Brötchen werden darüber geschlossen.

Die Brötchen werden in einem Bambusdämpfer oder in einem anderen Dämpfer ca. 15 Minuten gedämpft.

Sesamsamen etwas in der Pfanne anrösten.

Die Brötchen mit den Sesamsamen, Frühlingszwiebeln, Korianderblätter anrichten und mit Hoisinsauce zum dippen essen.

Fazit: extrem lecker

Seelachsfilet mit Kartoffelsalat

seelachsfilet mit kartoffelsalt

 

Zutaten Kartoffelsalat:

  • 600 g festkochende Kartoffeln
  • Salz
  • Pfeffer
  • 1 kleine Zwiebel
  • 100-150 ml Rinderbrühe
  • 1 1/2 EL Essig
  • 1/2 TL Senf
  • 1/2 TL Zucker
  • 2 1/2 Öl

Vorbereitung Kartoffelsalat:

Kartoffeln garen, leicht abkühlen lassen und noch warm pellen.  Danach die Kartoffeln ganz abkühlen lassen und die Kartoffeln in 0,5 cm dicke Scheiben schneiden. Alles gut salzen und pfeffern.

Zwiebel schälen und fein würfeln. Die Brühe aufkochen und die Zwiebelwürfel hineingeben, alles mit Essig, Senf, Salz, Pfeffer und Zucker würzen.

Zubereitung Kartoffelsalat:

Die heiße Marinade über die Kartoffeln gießen und den Salat ca. 1 Stunde ziehen lassen. Danach das Öl zugeben und den Salat vorsichtig vermengen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell mit etwas Schnittlauch garnieren.

Zutaten Seelachsfilet:

  • 2 Seelachsfilet (ca. 300 g)
  • 1 Prise Paprikapulver
  • 1 TL Salz
  • 2 EL Senf
  • Paniermehl nach Bedarf
  • 2 Eier
  • etwas Mehl nach Bedarf

Vorbereitung Seelachsfilet:

Seelachsfilet abtupfen und eventuell in Portionen schneiden.

Eier, Salz, Paprika und Senf eine Marinade herstellen und gut durchquirlen. (eventuell auch mit dem Pürierstab).

Zubereitung Seelachsfilet:

Den Fisch nun in etwas Mehl wenden. Danach in der Marinade und danach im Paniermehl. Wer die Kruste dick mag, wiederholt diesen Vorgang nochmals.

Anschließend den Fisch bei mittlerer Hitze goldgelb anbraten.

Fazit: einfach und lecker, der Hase ist total darauf abgefahren

Rote-Bete-Balsamico-Suppe mit Ziegenkäse-Crostini

rote-beete-suppe mit ziegenkaesecrostini

Zutaten für 1 Knut und 1 Hasen:

  • 450 g Rote Bete (Vakuum)
  • 100 g Kartoffeln
  • 1 kleine Knoblauchzehe
  • 3 EL Balsamico-Essig
  • 750 ml  Liter Gemüsefond
  • 1 Msp. gemahlene Nelken
  • 35 g Haselnusskerne
  • 1/2 Baguette
  • 100 g Ziegenfrischkäse
  • 100 ml Schlagsahne
  • Pfeffer
  • 7 Salbeiblätter
  • 1 EL Butterschmalz
  • 3 EL Olivenöl (zum beträufeln)

Vorbereitung:

Backofen auf 200 Grad Ober- Unterhitze vorheizen. Kartoffeln schälen. Kartoffel und Rote Bete in Würfel schneiden. Knoblauch schälen und klein schneiden.

Zubereitung:

Alles mit Essig, Fond und Nelken aufkochen und 40 Minuten bei mittlerer Hitze köcheln lassen.

In der Zwischenzeit Haselnüsse auf einem Backblech ausbreiten und 5 Minuten rösten. Herausnehmen mit einem Geschirrtuch die Schale abrubbeln und die Nüsse halbieren.

Baguette in Scheiben schneiden und im heißen Backofen kurz goldbraun rösten. Abkühlen lassen und mit dem Ziegenfrischkäse bestreichen.

Nach 40 Minuten Suppe vom Herd nehmen und mit dem Stabmixer fein pürieren. Sahne unterrühren, alles nochmals kurz erwärmen und mit Salz, Pfeffer und Essig abschmecken.

Salbeiblätter in Butterschmalz knusprig braten und auf Küchenkrepp abtropfen lassen.

Salbeiblätter, geröstete Haselnüsse und das restliche Öl über die Suppe und wer mag auch über die Crostini streuen und träufeln.

Fazit: lecker

Bergkäse-Walnuss-Muffins mit Salat

bergkaese-walnuss-muffin

Da ich ja nicht so sehr auf „Süßes“ stehe, kamen mir dieses Muffins gerade recht. Gesehen habe ich diese bei allekochen.com

Zutaten 12 Stück:

  • 330g Mehl
  • 16g Backpulver
  • 1 TL Salz
  • 100g würziger Bergkäse
  • 300ml Milch
  • 2 Eier
  • 100g Saure Sahne
  • 100g flüssige Butter
  • 12 Cocktailtomaten
  • 50g Walnüsse gehackt
  • Rosmarin frisch
  • etwas Butter zum Einfetten der Muffinform

Vorbereitung:

Backofen auf 180 Grad vorheizen.

Muffinform einfetten. Tomaten waschen und halbieren. Käse fein würfeln, Walnüsse hacken, Rosmarin klein schneiden. Butter zerlaufen lassen.

Zubereitung:

Die Milch mit der zerlaufenen Butter, den Eiern und der Sauren Sahne vermischen.

Mehl zusammen mit dem Backpulver in eine große Schüssel sieben, die Käsewürfel dazugeben und alles sehr gut pfeffern und salzen.

In diese Schüssel nun die anderen Zutaten (Milch, Butter, Eier, Saure Sahne) mit dem Kochlöffel unterrühren.

Teig in die Muffinformen füllen und mit je 2 Tomatenhälften und gehackten Walnüssen dekorieren.

Alles ca. 25 – 30 Minuten backen.

Etwas abkühlen lassen und mit frischem Rosmarin bestreut servieren.

Dazu gab es bei uns einen grünen Salat.

Fazit: mal etwas andere Muffins, mir hat aber noch etwas Würze gefehlt. Beim nächsten mal gut salzen, vielleicht noch ein paar Kräuter noch ein würzigerer Käse

Spaghetti mit Räucherlachs und Salbei-Whiskey-Sauce

spaghetti mit raeucherlachs und whiskeyrahmsauce

Zutaten:

  • 250 g Räucherlachs
  • 250 ml Sahne
  • 30 g Pistazien
  • 2 EL Olivenöl
  • 250 g Spaghetti
  • 1/2 Biozitrone
  • 1 Zehe Knoblauch
  • 1/2 Bund Salbei
  • Whisky
  • Salz
  • Pfeffer

Vorbereitung:

Lachs klein schneiden, Knoblauch schälen und sehr klein und fein schneiden, Pistazien klein hacken. Zitrone auspressen.

Zubereitung:

Nudeln nach Anweisung kochen.

Olivenöl in einer Pfannne erhizen. Lachsstücke darin kurz anbraten. Danach Pistazien und Salbei dazugeben weiterbraten. Dann den Knoblauch zugeben und solange braten bis der Lachs nicht mehr glasig ist.

Mit Sahne ablöschen und aufkochen lassen. Ein Schuss Zitronensaft und einen ordentlichen Schluck Whisky dazugeben. Jetzt alles auf reduzierter Temperatur leicht einköcheln lassen. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Eventuell nochmal mit Whiskey und Zitronensaft abschmecken. Nudeln in der Sauce schwenken und auf Tellern anrichten.

Fazit: lecker

Quelle: Horst Lichter

Sellerieschaumsuppe mit Petersilienbutter

sellercremesuppe

Da ich mir eine neue Küchenmaschine oder auch „Food Processor“ gegönnt habe, erspart mir dieses Teil tatsächlich jedes Menge Arbeit des „klein schnibbelns“.

Zutaten Suppe:

  • 250 g Knollensellerie
  • 1 Zwiebel
  • 30 g Butter
  • 100 ml Weißwein
  • 500 ml Gemüsefond
  • 200 ml Sahne
  • 1/2 Zitrone
  • Cayennepfeffer
  • Salz

Zutaten Petersilienbutter

  • 1 Bund Petersilie
  • 50 g Butter

Zutaten Topping:

  • 50 g Mehl
  • 200 g Pflanzenöl
  • 100 g Sellerie

Vorbereitung Suppe:

Sellerie schälen würfeln,  Zwiebel schälen klein würfeln, Zitrone auspressen.

Zubereitung Suppe:

Butter in einem Topf erhitzen Zwiebel und Sellerie darin anbraten und mit Weißwein ablöschen. Den Weißwein einige Minuten einkochen lassen. Gemüsefond und Sahne angießen und die Suppe 15 -20 Minuten kochen lassen.

Suppe mit Pürierstab oder Mixer fein mixen, mit Salz, Cayennpfeffer und Schluck Zitronensaft abschmecken.

Zubereitung Butter:

Petersilie abwaschen, trocken schütteln,  fein hacken und mit der Butter mischen. Kalt stellen.

Zubereitung Topping:

Restlichen Sellerie fein hobeln, oder so wie ich die Küchemaschine nehmen. Selleriestreifen auf Küchenpapier legen und salzen und einige Minuten stehen lassen.

Danach die Streifen gut mit Küchenpapier abtrocknen und in dem Mehl wenden. Überschüssiges Mehl abklopfen.

Öl in der Pfanne erhitzen und die Selleriestreifen darin knusprig braten. Auf Küchenpaier abtropfen lassen.

Zum Servieren Suppe mit der Petersilienbutter aufmixen in Teller füllen und mit dem Selleriestroh bestreuen.

Fazit: durch meinen neuen Küchenhelfer , der den Sellerie und die Zwiebel auch am Anfang direkt klein würfelte sehr schnell gemacht und dazu war es super lecker.

Quelle: Horst Lichter

Ravioli Pecorino mit Oliven-Balsamico-Vinaigrette

ravioli mit peccorino auf ruccola

Da ich ein sehr großer Fan von selbstgemachten Ravioli bin, heute mal diese Variante:

Den Teig haben wir für unsere Nudelmaschine passend hergestellt.

Zutaten Füllung:

  • 2 Knoblauchzehen
  • 3 Zweige Basilikum
  • 3 Zweige Thymian
  • 170 ml Sahne
  • 5 Eier
  • 270 g Pecorino
  • 1 EL Creme Fraiche
  • etwas Meersalz
  • Pfeffer
  • 1 Ei zum bestreichen

Vorbereitung Füllung:

Knoblauch schälen, Basilikum und Thymian waschen und trocken schültteln. Eier verquirlen, Peccorino reiben.

Zubereitung Füllung:

Sahne mit dem Knoblauch, Basilikum und Thymian aufkochen lassen und 15 Minuten ziehen lassen und anschließend durch ein Sieb passieren in eine andere Schüssel passieren. Eier einer Pfanne mit EL Butter zu einem Rührei braten.

Rührei mit der Sahne und dem Pecorino in den Mixer geben und zu einer glatten Masse mixen. 1 EL Creme Fraiche unterheben und mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Spritztüte mit der Masse füllen und die Ravioli damit befüllen und verkleben.

Zutaten Vinaigrette:

  • 10 schwarze Oliven
  • 10 grüne Oliven
  • 6 Basilikumblätter
  • 1/2 Tl Senf
  • 4 EL Aceto basalmico
  • 2 EL Gemüsebrühe
  • 50 ml reduzierter Madeira
  • etwas Meersalz
  • weißer Pfeffer
  • 125 ml Olivenöl (mild)
  • 200 g Ruccola

Vorbereitung:

Oliven evtl. entsteinen, in Ringe schneiden. Basilikumblätter waschen, trocknen, in Streifen schneiden. Madeira reduzieren.

Zubereitung:

In einer Schüssel Senf, Essig, Brühe und Madeira mit Salz und Pfeffer glatt rühren. Nach und nach das Olivenöl einrühren bis eine Emulsion entsteht. Oliven und Basilikum unterheben.

Ruccola in einem Teil der Vinaigrette marinieren und auf Tellern anrichten. Ravioli 2-3 Minuten in siedenem Salzwasser ziehen lassen und auf dem Salat anrichten. Mit der restlichen Vinaigrette beträufeln.

Fazit: super lecker

Anregung: ARD Buffet

Bruschetta

bruschetta

Heute gab es die Kohlrabi-Suppe mit Camenbert, diese bereits schon im Blog ist. Diesmal gab es diese leckeren Bruschetta dazu.

Zutaten:

  • 1/2 Baguette
  • 2 vollreife Tomaten
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 kleine Schalotte
  • 1/2 Bio-Zitrone
  • Salz
  • Peffer
  • 1 kleiner Schuss Weißweinessig
  • etwas Olivenöl
  • etwas Knoblauchöl
  •  1 EL gehackte Kräuter (ich hatte frisches Petersilie und Basilikum)
  • Vorbereitung:

Vorbereitung:

Tomaten waschen, vierteln, entkernen. Die Tomatenfilets in kleine Stücke würfeln. Knoblauch schälen, sehr klein und fein schneiden. Schalotte schälen, klein würfeln, Kräuter waschen, klein hacken, Zitroneschale abreiben, Baguette in Scheiben schneiden.

Zubereitung:

Tomaten, mit den Kräutern, Schalotten, Knoblauch in einer Schüssel vermischen, Schuss Weißweinessig und Olivenöl dazu und mit Salz, Pfeffer und etwas Zitronenabrieb abschmecken.

Baguettescheiben mit dem Knoblauchöl bepinseln und im Backofengrill solange rösten bis es Farbe nimmt. Tomatenmischung auf dem Brot verteilen.

Fazit: immer wieder lecker

Vitello Tonnato nach Mike Süsser (Kochprofis)

vitello tonnato

Zutaten Vitello:

  • 400 g Kalbsfilet
  • 1 Zweig Majoran
  • 1 Zweig Rosmarin
  • 3 Knoblauchzehen
  • Olivenöl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Alufolie

Zutaten Thunfischsauce:

  • 2 Eigelb
  • 1-2 TL Senf
  • etwas Salz
  • etwas Pfeffer
  • etwas Zitronensaft
  • 100 ml Pflanzenöl
  • 100 ml Olivenöl
  • 1 Dose Thunfisch in Lake
  • 3 Sardellen
  • 1 TL Wasabi
  • 100 ml Kalbsfond

Vorbereitung Vitello:

Knoblauchzehen schälen, Kräuter waschen und trocknen. Ein großes Stück Alufolie ausbreiten. Olivenöl auf der Alufolie verteilen und die Knoblauchzehen und die Kräuterzweige dazugeben.

Zubereitung Vitello:

Das Kalbsfilet in der Pfanne scharf anbraten. Danach in die vorbereitete Alufolie fest einwickeln und bei 160 Grad 20 Minuten im Ofen garen lassen.

Vorbereitung Thunfischsauce:

2 Eier trennen, Thunfisch abtropfen lassen.

Zubereitung Thunfischsauce:

Eigelb, Senf, Zitronensaft, Salz, Pfeffer in einen Mixer geben und mixen. Währendessen beide Öle  tröpfchenweise dazugeben bis eine Mayonaise entsteht. Thunfisch, Sardellen und Wasabi dazugeben und cremig mixen. Mit dem Kalbsfond aufgießen und nochmals mixen bis eine cremig Konsistenz entstehen. Nochmals mit Salz und Pfeffer abschmecken.

Kalbsfleisch auskühlen lassen.

Das kalte Fleisch in dünne Scheiben schneiden und mit der Thunfischsauce garniert servieren.